Zahlen des ISG Index vorgestellt

IaaS und SaaS treiben Sourcing-Markt

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

IaaS und SaaS konnten in der EMEA-Region insbesondere bei Telekom- und Medienbranche zulegen.
IaaS und SaaS konnten in der EMEA-Region insbesondere bei Telekom- und Medienbranche zulegen. (Bild: © bakhtiarzein - stock.adobe.com)

Der globale Sourcing-Markt wächst und wird dabei insbesondere von „as a Service“-Angeboten getrieben – das dokumentiert der jetzt vorgestellte ISG Index.

Von neuen Höhen des „as a Service“-Marktes berichtet der aktuelle ISG Index des Beratungsunternehmens Information Services Group. Dem zufolge habe das ACV (All-commodity volume) von IaaS und SaaS im Jahr 2018 um 43 Prozent zugelegt und damit auch den gesamten Sourcing-Markt gestärkt: Dessen Volumen wird mit 38,2 Milliarden Euro beziffert, was einen Zuwachs um 18 Prozent bedeutet. Mit lediglich zwei Prozent Plus trug das traditionelle Sourcing dazu kaum bei; hierunter verstehen die Analysten Information Technology Outsourcing (ITO) sowie Business Process Outsourcing (BPO).

In Europa legte der Sourcing-Markt um lediglich neun Prozent zu. Die Volumina von SaaS und IaaS stiegen dabei von 0,9 und 2,5 Milliarden Euro auf 1,2 respektive 3,7 Milliarden Euro.

Das traditionelle Sourcing schrumpfte jedoch von 8,5 auf 8,0 Milliarden Euro. Einen besonders starken Rückgang verzeichneten die Forscher dabei im Vereinigten Königreich und Irland. Den deutlichen Rutsch von 3,46 auf 2,53 Milliarden Euro führen die Forscher auf den Brexit zurück. Auch in der Benelux-Region sank das Volumen deutlich von 720 auf 390 Millionen Euro.

Nach Branchen aufgeschlüsselt konnten IaaS und SaaS in der EMEA-Region insbesondere bei Telekom- und Medienbranche zulegen. Das Volumen stieg dabei um knapp 55 Prozent auf 480 Millionen Euro – und das offenbar zu Lasten des traditionellen Sourcings, das von 1,11 Milliarden Euro auf 0,55 Milliarden Euro schrumpfte. Besonders hohe Zuwächse für IaaS und SaaS gab es zudem in Fertigungswirtschaft (45 Prozent), Reisebranche (44 Prozent) und Finanzsektor (43 Prozent). Mit 1,57 Milliarden Euro wurden die größten Volumina allerdings bei unternehmensbezogenen Dienstleistungen erreicht.

Als Grundlage für die Statistiken dienten Verträge ab vier Millionen ACV aus der ISG Contracts Knowledgebase.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45806362 / Hosting und Outsourcing)