Suchen

Public-Cloud-Angebot mit fertiger Kubernetes-Umgebung Gridscale launcht Managed Kubernetes Service

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Kubernetes hat sich als Open-Source-Technologie zum De-facto Standard für die Orchestrierung von Microservices und containerisierten Anwendungen und das schnelle Deployment cloud-nativer Workloads entwickelt. Daher steht Public-Cloud-Kunden von Gridscale ab sofort eine betriebsfertig eingerichtete Kubernetes-Umgebung zur Verfügung.

Firma zum Thema

Managed Kubernetes entlastet Unternehmen von aufwändigen Routineaufgaben und setzt Ressourcen frei für neue IT-Paradigmen von Infrastructure-as-Code bis Continuous Delivery.
Managed Kubernetes entlastet Unternehmen von aufwändigen Routineaufgaben und setzt Ressourcen frei für neue IT-Paradigmen von Infrastructure-as-Code bis Continuous Delivery.
(Bild: © Jacky - stock.adobe.com)

Indem sich der Kölner IaaS- und PaaS-Anbieter um Monitoring, Release-Management und Betrieb der Kubernetes-Infrastruktur kümmert, sollen sich Kunden vollständig auf ihre Anwendungsentwicklung konzentrieren können. Auf der Cloud-Plattform von Gridscale konfigurieren Kunden über die Management-Oberfläche ihre Cluster und Worker-Nodes. Zudem können sie sich mit wenigen Klicks weiter Infrastruktur-Ressourcen zuweisen.

Die Provisionierung des Containers erfolgt automatisiert, so dass Entwickler schon nach wenigen Minuten mit der Überführung ihrer Anwendungen und Workloads starten können. Der Leistungsumfang reicht von der Bereitstellung in verschiedenen Verfügbarkeitszonen über automatische Load Balancer Provisionierung und Cluster-Updates bis zu geographisch verteilten Backup-Verfahren.

Die Managed Kubernetes Services stehen Gridscale-Kunden kostenfrei zur Verfügung. Es werden lediglich die nutzungsabhängigen Kosten der jeweils in Anspruch genommenen IaaS-Komponenten berechnet. Der Betrieb der Kubernetes-Infrastruktur erfolgt in den nach ISO 27001 zertifizierten Hochsicherheitsrechenzentren von Gridscale.

(ID:46324480)

Über den Autor

 Elke Witmer-Goßner

Elke Witmer-Goßner

Redakteurin, CloudComputing-Insider.de