Susensoftware startet in die Cloud

Gebrauchte SAP-Lizenzen mieten statt kaufen

| Redakteur: Florian Karlstetter

"Stille Software" entsteht, wenn Softwareprodukte nicht mehr eingesetzt werden, nachdem sie in der Bilanz abgeschrieben sind.
"Stille Software" entsteht, wenn Softwareprodukte nicht mehr eingesetzt werden, nachdem sie in der Bilanz abgeschrieben sind. (Bild: Susensoftware)

Application Service Providing als neuer Vertriebsweg: Susensoftware, Anbieter von gebrauchten Software-Lizenzen wagt den Schritt in die Cloud und bietet SAP-Software ab sofort auch als Dienstleistung zur Miete über das Internet an.

Das von Susensoftware Geschäftsführer Axel Susen jetzt ins Leben gerufene Mietmodell für SAP-Software eignet sich insbesondere als Ergänzung zu einer bestehenden SAP Installation. Normalerweise laufen SAP-Anwendungen im Rechenzentrum des Anwenders oder bei einem Application Service Provider (ASP). Mitarbeiter können so weltweit zentral auf die verschiedenen SAP-Server und -Installationen zugreifen. Dank der Mehrsprachigkeit der Software ist es möglich, dass die User-Applikation vorort in der Landessprache installiert ist, obwohl der Anwender auf ein zentrales System zugreift.

Ab sofort können SAP-Anwender ihre Serverlandschaft durch ein Mietmodell oder eine Cloud-Lösung von Susensoftware ergänzen: SAP Programme und/oder SAP Anwender können einzeln gemietet werden. Das so genannte Application Hosting kann im Rechenzentrum des Anwender betrieben werden, wobei Susensoftware ein externes Hosting mit SAP Basis Support empfiehlt. In jedem Fall kauft oder mietet der Kunde die SAP Software, bzw. einzelne Module und kann so die Anwendung in kurzer Zeit zum Laufen bringen.

Durch das Arbeiten mit der Cloud spart der Kunde nicht nur Kosten durch den Wegfall einer kostspieligen Serverlandschaft ein, er umgeht unter Umständen auch die Durchleuchtung seiner Daten beispielsweise durch US-Gesetzeshüter, da einige große Cloudanbieter durch ihre Standorte der US-Rechtsgebung unterworfen sind (Patriot Act).

Susen sucht für für dieses neue Geschäftsmodell noch Partner, die einen virtuellen Marktplatz betreiben oder ein Hosting mit SAP Basis Service anbieten können: "Damit würden wir unser Angebot sinnvoll erweitern, auf dem Weg hin zu einem Gesamtpaket. Um den SAP Anwendern weitere Alternativen zur Ergänzung Ihrer SAP Installation anzubieten, laufen derzeit Gespräche mit anderen ERP-Herstellern. Hier gibt es doch mehr tolle Cloudprodukte, die im Wettbewerb zu Business ByDesign stehen, als ich dachte", erklärt Axel Susen.

Weitere Informationen zu dem neuen Mietmodell sind bei Susensoftware im Internet zu finden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42217860 / Hersteller)