Software-Anbieter auf dem Weg in die Cloud

Experton launcht Cloud-Readiness-Check für ISVs

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Die Software-Welt verändert sich gerade grundlegend, indem Nutzer ihre Anwendungen vorwiegend oder ausschließlich über das Internet, im SaaS-Modell, beziehen wollen.
Die Software-Welt verändert sich gerade grundlegend, indem Nutzer ihre Anwendungen vorwiegend oder ausschließlich über das Internet, im SaaS-Modell, beziehen wollen. (Bild: )

Immer mehr Nutzer wollen Software-Anwendungen sicher, einfach und schnell aus dem Internet beziehen. Dieser Trend stellt besonders Software-Hersteller (ISVs) vor große Herausforderungen. Denn um auf diese Nutzeranforderungen eingehen zu können, müssen sie ihre Applikationen als Software-as-a-Service-Anwendungen (SaaS) in der Cloud bereitstellen.

Mit dem Cloud-Readiness-Check des Research- und Beratungsunternehmens Experton Group/ISG und des Cloud-Providers Pironet können ISVs bewerten lassen, wie bereit sie für den Einstieg in die Cloud sind. Die steigende Nachfrage von Kunden nach Anwendungen aus der Cloud, das Schützen des eigenen Kundenstamms vor der SaaS-Konkurrenz sowie die Möglichkeit, neue Produktfunktionen schneller und einfacher auf dem Markt platzieren zu können, sind die Hauptgründe, warum Software-Anwendungen in die Cloud transformiert werden.

Der Cloud-Readiness-Check gibt eine erste, unternehmensindividuelle Einschätzung darüber ab, wie sich die bestehenden Business-Modelle von On-Premise-Softwareprodukten auf Software-as-a-Services aus der Cloud umstellen lassen. Nach Eingabe weniger Eckdaten unter anderem zu Strategie, Branche oder Technologie in das Online-Tool erhalten Nutzer eine Stärken-Schwächen-Analyse für eine mögliche Cloud-Transformation ihrer Software-Anwendungen. Außerdem wird ihnen aufgezeigt, welche Schritte sie vor einer Cloud-Umstellung machen sollten.

„Derzeit betreiben die meisten mittelständischen Software-Hersteller eigene Anwendungen primär außerhalb von Cloud-Umgebungen“, so Heiko Henkes, Director Advisor & Cloud Lead bei Experton/ISG. „Im Hinblick auf eine reibungslose Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle und zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit müssen sie sich mit dem Software-as-a-Service-Modell frühzeitig auseinandersetzen. Dies fängt auch schon bei der Veränderung von Prozessen der Erstellung und somit moderner Entwicklung an. Wer seine Anwendungen und Prozesse nicht in die Cloud transformiert, wird als Software-Unternehmen schon kurz- bis mittelfristig nicht mehr am Marktwachstum partizipieren können und Kunden an Mitbewerber verlieren.“

Doch die Umstellung schreckt viele Unternehmen ab angesichts der hohen Anforderungen an Compliance, Datenschutz und Sicherheit sowie das Arbeiten auf ungewohnten Entwicklungsumgebungen oder zu geringer Kompatibilität von alten zu cloud-basierten Entwicklungstracks. Ein erfahrener Partner kann dabei eine große Hilfestellung sein, der Stolpersteine aus dem Weg räumen kann. Mit dem Cloud-Readiness-Check können ISVs ihr Cloud-Potenzial bewerten lassen. „Die eigentliche Umstellung sollte dann aber mit Bedacht in die Wege geleitet werden“, rät Khaled Chaar, Managing Director Business Strategy bei Pironet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44705212 / Hosting und Outsourcing)