Toms Wochentipp: Mehr Sicherheit durch MFA Dropbox-Konten vor Hackern schützen

Von Thomas Joos

Um erfolgreiche Angriffe auf sein Dropbox-Konto zu verhindern, sollten Anwender die Einstellungen für Sicherheit und Multifaktor-Authentifizierung aktivieren und optimieren. Der Tipp zeigt, wie das geht.

Anbieter zum Thema

Mit wenigen Klicks lassen sich Dropbox-Konten vor unbefugten Zugriffen schützen.
Mit wenigen Klicks lassen sich Dropbox-Konten vor unbefugten Zugriffen schützen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Um zu verhindern, dass Angreifer oder unbefugte Personen auf Daten in Dropbox zugreifen, sollten Anwender ihr Konto in jedem Fall durch Aktivierung der Multifaktor-Authentifizierung schützen und auch die Sicherheitsoptionen anpassen. Ohne eine nachträgliche Anpassung der Sicherheitsoptionen sind das Konto und die darin gespeicherten Daten in großer Gefahr.

MFA aktivieren

Zu den wichtigsten Optionen für mehr Sicherheit von Dropbox-Konten gehört das Aktivieren der Multifaktor-Authentifizierung. Die Sicherheitseinstellungen von Dropbox werden am schnellsten über den Link www.dropbox.com/account/security erreicht. Alternativ sind die Einstellungen durch Auswahl von „Sicherheit“ in den Einstellungen zu finden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Bei Aktivierung von „Ein“ bei „Zweistufige Überprüfung“ startet der Assistent zum Einrichten er Zwei-Faktor-Authentifizierung für Dropbox. Zunächst muss noch einmal das Kennwort für das Konto eingegeben werden.

Danach kann ausgewählt werden, ob der Anmeldecode für die zweite Überprüfung per SMS verschickt oder von einer Authenticator-App wie Microsoft Authenticator oder Google Authenticator erstellt werden soll.

Bei der Auswahl einer Authenticator-App wird danach ein QR-Code angezeigt, der mit der Authenticator-App gescannt werden muss. Im nächsten Schritt ist der 6-Stellige-Code notwendig, den diese App erzeugt, um die Verbindung zu verifizieren.

Optional kann noch eine Handynummer hinterlegt werden, mit der alternativ der Zugriff auf das Konto wiederhergestellt werden kann, wenn Benutzer keinen Zugriff mehr auf die Authenticator-App haben. Schlussendlich zeigt Dropbox noch ein paar Codes an, mit denen der Zugriff ebenfalls gestattet werden kann. Diese Codes sollten idealerweise notiert werden.

Anschließend ist die Multifaktor-Authentifizierung aktiv und kann an die eigenen Anforderungen angepasst werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48261083)