Vereinbarung zum Geheimnisschutz nach § 203 StGB Die Open Telekom Cloud öffnet sich für Berufsgeheimnisträger

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Berufsgruppen wie Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer oder Ärzte können ab sofort die Open Telekom Cloud für die Ablage und Verarbeitung besonders zu schützender Daten nutzen. Hierfür stellt die Deutsche Telekom eine standardisierte Vereinbarung zum Geheimnisschutz zur Verfügung.

Firma zum Thema

Die Deutsche Telekom verpflichtet sich zum Geheimnisschutz und ermöglicht damit Berufsgeheimnisträgern die rechtmäßige Nutzung ihres Cloud-Dienstes.
Die Deutsche Telekom verpflichtet sich zum Geheimnisschutz und ermöglicht damit Berufsgeheimnisträgern die rechtmäßige Nutzung ihres Cloud-Dienstes.
(Bild: Deutsche Telekom AG)

Nach § 203 Strafgesetzbuch (StGB) müssen Daten von Mandanten oder Patienten von Berufsgeheimnisträgern besonders geschützt werden. Verstöße gegen die Verpflichtungen aus diesem Paragrafen können mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden. Mit der Neuregelung des § 203 StGB im Jahr 2017 wurde Berufsgeheimnisträgern die Inanspruchnahme externer IT-Dienstleistungen wie Cloud-Services erleichtert. Eine zusätzliche Vereinbarung ermöglicht nun das Hosting der Daten auf der Open Telekom Cloud.

„Mit der Vereinbarung zum Geheimnisschutz verpflichtet sich die Telekom gegenüber dem Berufsgeheimnisträger zur Geheimhaltung sichtbarer Daten“, sagt Rechtsanwältin Dr. Melanie Stein aus dem Bereich Law & Integrity der Telekom. „Der Zugriff durch die Telekom als Cloud-Anbieter auf die geschützten Daten ist auf das Notwendigste für die Inanspruchnahme der Dienstleistungen beschränkt. Die Verpflichtungen gelten gleichermaßen für die an der Leistungserbringung beteiligten Subunternehmer.“ Zusätzlich könnten Berufsgeheimnisträger die Daten verschlüsseln lassen und somit die Open Telekom Cloud bedenkenlos in Anspruch nehmen.

Die Sicherheit der Open Telekom Cloud wird mit dem ISO 27001-Zertifikat und TCDP 1.0 sowie durch die Auszeichnung mit dem Trusted-Cloud-Siegel des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bestätigt. Dies gilt sowohl für die physische Sicherheit der Rechenzentren als auch für die strenge Einhaltung der Datensicherheit nach der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Mit der Open Telekom Cloud verbleiben sämtliche Daten, die in den Telekom-Rechenzentren gehostet werden, in Europa.

(ID:47157402)