Apps für Business Traveller

Die beliebtesten Apps für Geschäftsreisende

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Concur-Studie deckt auf: Geschäftsreisende nutzen Fluganbieter-Apps, Google Maps und mytaxi am häufigsten, um sich zu informieren.
Concur-Studie deckt auf: Geschäftsreisende nutzen Fluganbieter-Apps, Google Maps und mytaxi am häufigsten, um sich zu informieren. (Bildquelle: Concur Business Traveller Report 2015)

Fast alle Geschäftsreisende nutzen unterwegs ein Smartphone oder Tablet – und somit auch Apps. Welche mobilen Tools am häufigsten zum Einsatz kommen, hat die Unternehmensberatung Strateco im Auftrag von Concur untersucht.

Kaum ein Geschäftsreisender verzichtet unterwegs auf ein Smartphone oder Tablet – das belegt unter anderem die Studie „Chefsache Business Travel 2015“ des Deutschen Reise Verbands (DRV). Darin steht zum Beispiel, dass 93 Prozent der Geschäftsreisenden mobil ein Smartphone oder Tablet benutzen. Bei den Top-Führungskräften kommt laut der gleichen Untersuchung jeder Zehnte allerdings noch ohne Mobilgerät aus. Doch welche Apps werden von Geschäftsreisenden am häufigsten genutzt? Dieser Frage solle eine Studie von der Unternehmensberatung Strateco im Auftrag von Concur nachgehen, ein Unternehmen, das Lösungen zum Geschäftsreisemanagement anbietet.

Fluganbieter-Infos an erster Stelle

Für den „Business Traveller Report 2015“ wurden Anfang 2015 laut Concur 1.520 Geschäftsreisende aus Unternehmen aller Größenklassen befragt. 25 Prozent der Befragten kamen aus Unternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitern, 17 Prozent der Teilnehmer aus solchen mit weniger als 100 Mitarbeitern. 71 Prozent der Befragten sind mindestens einmal im Monat für das Unternehmen auf Reisen. Die Top-Apps der Business-Reisenden sind 2015 Apps von Fluganbietern, die rund 18 Prozent der Befragten nutzen, wenn sie auf Reisen sind. Dicht gefolgt von Google Maps, eine App, die bei 17 Prozent im Einsatz ist. Außerdem stehen bei Geschäftsreisenden Apps wie HRS (11,9 Prozent) und mytaxi (11,5 Prozent) ganz hoch im Kurs. Interessant ist, dass mehr als 15 Prozent der Befragten gar keine Apps auf der Reise nutzen. Ein Ergebnis, dass laut Studie in erster Linie daran liegt, dass Unternehmensrichtlinien Buchungskanäle vorschreiben. Rund 80 Prozent bestätigten solche Vorgaben unter anderem bei der Reisebuchung in ihrem Unternehmen. Allerdings bestätigten 34 Prozent, sich nicht immer an diese Richtlinien zu halten. Vor allem, bei den Kosten und den Buchungswegen.

Unterstützung durch App

„Die Ergebnisse zeigen zum einen, wie sehr Apps Geschäftsreisende unterstützen – zum anderen wird aber auch deutlich, dass es nicht die eine Reise-App gibt, sondern dass Business Traveller viele verschiedene Apps nutzen, um ihr Ziel zu erreichen“, interpretiert Andreas Mahl, Marketing Director DACH bei Concur die Ergebnisse der Studie. „Da liegt es für Geschäftsreisende auf der Hand, mit TripIt zu reisen, einer praktischen App, die alle Daten zusammenführt und den Reiseplan übersichtlich aufbereitet. Für Unternehmen empfehlen wir TripLink, um alle Daten in einem System konsolidieren zu können und den vollen Überblick aller Buchungen zu behalten – auch wenn die Mitarbeiter direkt auf Anbieterseite buchen“, unterstreicht Mahl seine Einschätzung.

Was Concur bei Reisekostenabrechnung rät

Buchungs- und Rechnungsdaten sollten konsolidiert werden

Was Concur bei Reisekostenabrechnung rät

07.08.15 - Laut VDR-Geschäftsreiseanalye 2015 rechnen immer mehr Unternehmen Reisekosten automatisiert ab. Für fehlerfreie Buchungs- und Rechnungsdaten genügt das allein jedoch nicht, glaubt Concur, Anbieter von Lösungen zum Geschäftsreisemanagement. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43554334 / Allgemein)