Was die Top-Cloud-Innovatoren besser machen

Das sind die Erfolgsgeheimnisse innovativer Unternehmen

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Wer Kundenwünsche am besten und schnellsten erfüllen kann, hat die Nase im Wettbewerb vorne.
Wer Kundenwünsche am besten und schnellsten erfüllen kann, hat die Nase im Wettbewerb vorne. (Bild: )

Wer sind die besten Cloud-Innovatoren und warum sind sie so erfolgreich? Auf diese Fragen findet F5 Networks in einer neuen Branchenstudie zu den Erfolgsgeheimnissen innovativer Unternehmen eindeutige Antworten.

Erfolgreich zu sein, ist keine Hexerei. In der heutigen Zeit müssten Unternehmen lediglich in der Lage sein, die Anforderungen von Kunden schnell, flexibel und individuell zu erfüllen, erklärt Andreas Riepen, Vice President DACH bei F5 Networks. Diese vollständige Fokussierung auf die Kundenwünsche sei am besten über flexible, hochskalierbare cloud-basierte Anwendungen möglich. „Sie bilden damit eine Voraussetzung für die digitale Business-Transformation.“

So zeigt sich deutlich, dass die weltweit erfolgreichsten 50 Cloud-Innovatoren wie Zalando, FlixBus, BioCatch, FNB und Ocado so weit wie möglich auf die Cloud setzen, um auf Basis einer fehlertoleranten Kultur neue Ideen und kundenorientierte Einsatzszenarien schnell entwickeln und prüfen zu können.

Vorsprung durch Technik

Der Erfolg der folgenden fünf Unternehmen gründet sich auf einer vollständigen Fokussierung auf die Kundenwünsche, die über flexible Cloud-Anwendungen erfüllt werden.

Zalando
Das Unternehmen aus Berlin will die Art und Weise verändern, wie sich die Europäer anziehen. Die Mode-Vorschläge kommen von leistungsstarken, cloud-basierten Systemen. Das Geheimnis von Zalando lautet dabei Deep Learning. Diese Technologie nutzt die enorme Menge an Rechenleistung und Speicherplatz, die in der Cloud zur Verfügung steht, um das Verbraucherverhalten zu verstehen und ihre Bedürfnisse vorherzusagen.

FlixBus
In nur vier Jahren hat sich FlixBus aus München zu einem der führenden Personentransport-Unternehmen Europas entwickelt. Heute werden rund 80 Prozent der deutschen Überlandbusreisen über die FlixBus-Plattform gebucht. Dies liegt an flexiblen digitalen Diensten wie Mobile Booking und Ticketing sowie dynamische Preisgestaltung, die sich an Nachfrage und Kapazität anpasst. Die Strategie setzt auf cloud-basierte Dienste, wo immer dies möglich ist.

BioCatch
Das israelische Unternehmen BioCatch überwacht derzeit monatlich fünf Milliarden Transaktionen im Auftrag von Finanzdienstleistern zur Bekämpfung von Betrug und Malware. Dies basiert auf einem außergewöhnlichen Authentifizierungssystem, das die Online-Aktivitäten der Benutzer und die Interaktion mit elektronischen Geräten überwacht. Die Technologie basiert auf Big Data, künstlicher Intelligenz und selbst entwickelten Algorithmen. Dabei läuft die Verhaltensanalyse komplett in der Cloud.

FNB
Die 1838 gegründete First National Bank (FNB) aus Südafrika begann seine Software-as-a-Service (SaaS)-Strategie 2013 mit Instant Accounting (Buchhaltung). Inzwischen kamen weitere kostenlose SaaS-Angebote wie Instant Payroll (Lohnabrechnung), Instant Cash Flow (Kapitalfluss) und Instant Invoicing (Rechnungsstellung) hinzu. Das Unternehmen nutzt die Cloud, damit Kunden von überall jederzeit auf die Angebote zugreifen können.

Ocado
Der britische Online-Supermarkt Ocado traf vor drei Jahren die Entscheidung, anderen Einzelhändlern SaaS-basierte Lebensmittelplattformen anzubieten. Dabei war zu gewährleisten, dass die Plattform skalierbar, agil und sicher ist. Auf der cloud-basierten Ocado Smart Platform (OSP) lassen sich nun neue Einzelhändler und Funktionen schnell, nahtlos und kostengünstig hinzufügen, um branchenführende Qualität und Kundenzufriedenheit zu liefern.

Prinzipiell könne also jede Firma, ob Start-up oder etablierter Marktteilnehmer, die digitale Transformation bewältigen, resümiert Riepen. „Sie darf sich jedoch nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern muss ihre Angebote kontinuierlich weiterentwickeln und an neue Bedürfnisse anpassen. Dabei sind optimale Sicherheit und maximaler Datenschutz heute selbstverständlich.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45042804 / Business Process Management)