Suchen

Bewegung durch Start-Ups, Fusionen, Übernahmen, Risikofreude Cloud-Markt-Entwicklung und Top-Cloud-Security-Anbieter

Redakteur: Katrin Hofmann

Der Wettbewerbsdruck für Cloud-Anbieter steigt der Experton Group zufolge. Aber sowohl Hersteller als auch der Channel können mittelfristig weiterhin profitieren, denn nicht nur Private Clouds werden immer beliebter. Experton listet außerdem wichtigste Anbieter auf.

Firmen zum Thema

Cloud Vendor Benchmark 2013 der Experton Group: In Sachen Cloud Security Services & Technologien ist Trend Micro führend.
Cloud Vendor Benchmark 2013 der Experton Group: In Sachen Cloud Security Services & Technologien ist Trend Micro führend.
(Grafik: Experton Group 2013)

Noch wächst er, der Cloud-Kuchen, stetig und unaufhaltsam. Das wenigstens prognostizieren die Analysten der Experton Group, die davon ausgehen, dass der „Kuchen“ noch lange nicht verteilt ist beziehungsweise die Geschwindigkeit, mit der sich der Markt dreht, anhält. Dabei bleibe die Innovationsgeschwindigkeit hoch, berichten die Marktforscher im Rahmen der Studie „Cloud Vendor Benchmark 2013“, die auch wesentliche Marktteilnehmer auflistet und rankt. Dass nach wie vor eine derartige Bewegung zu spüren sei, liege nicht zuletzt an den vielen Start-Ups, die auf den Markt drängen. Hinzu kämen anhaltende Fusions- und Übernahme-Aktivitäten.

Risikofreude

All diese Entwicklungen lassen jedoch auch den Wettbewerbsdruck wachsen, so der Experton-Group-Senior-Advisor und Co-Autor der Studie Steve Janata. Wer sein Portfolio schnell um gewünschte Leistungen vervollständigen will, müsse notfalls zukaufen. Die Anbieter seien motiviert, das damit verbundene Investitionsrisiko zu tragen, was unter anderem das Engagement der Deutsche Telekom zeige. „Unternehmen wie sie investieren kräftig in Cloud-Marktplätze und erhoffen sich einen Teil aus dem großen Markt für Software-Distribution herausschneiden zu können“, erläutert Dr. Carlo Velten von Experton und ebenfalls Mitverfasser der Untersuchung. Das Cloud-Marktplatz-Segment sei zwar derzeit noch jung und erst künftig sollen vermehrt KMUs dieses „Feld beackern“. Aber es könnte der Experton-Group-Vorhersage zufolge von derzeit 5,5 Millionen Euro (2012, Deutschland) auf etwa 480 Millionen Euro im Jahr 2016 anwachsen.

Hersteller und Channel profitieren

Dass von Cloud-Angeboten auch künftig sowohl Hersteller über Direktangebote als auch ITK-Händler profitieren könnten, legt eine weitere Prognose der Marktforscher nahe. Dieser zufolge wird beispielsweise der Software-as-a-Service-Markt (SaaS-Markt) für Direktanbieter hierzulande von rund 926 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf zirka 3,6 Milliarden Euro im Jahr 2016 klettern. Der Channel, der 2012 noch 164 Millionen Euro SaaS-Umsatz generierte, soll 2016 zirka 386 Milliarden Euro Umsatz machen. Auch hier wird also mit weiteren Zuwächsen gerechnet.

Mehr über die Markttreiber und die Zahl der relevanten Anbieter erfahren Sie auf der nächsten Seite.

(ID:39348780)