Umstieg leichtgemacht

Citrix unterstützt Migration auf Windows 10

| Autor / Redakteur: Peter Goldbrunner * / Florian Karlstetter

Citrix unterstützt beim problemlosen Umstieg auf Windows 10.
Citrix unterstützt beim problemlosen Umstieg auf Windows 10. (Bild: Citrix)

Im Unternehmensumfeld ist ein Systemwechsel auf Windows 10 nicht ohne weiteres möglich. Selbstgestrickte Anwendungen, proprietäre Treiber und sogar inkompatible Hardware erschweren den Umstieg. Citrix bietet Hilfestellung.

Mit Windows 10 hat Microsoft gerade sein neuestes Betriebssystem veröffentlicht. Selbst Skeptiker werden früher oder später auf das neue Release wechseln müssen. Ein Hauptgrund: die auslaufenden Updates für die Vorgängerversionen.

Microsoft wird Windows 7 bis ins Jahr 2020 mit Updates beliefern, Windows 8 bis Oktober 2015 und 8.1 bis maximal 2023. Im Gegensatz dazu wird Windows 10 stetig weiterentwickelt.

Doch die Migration auf Microsofts neuen Betriebssystem-Sprössling hat es in sich: Selbstgestrickte Anwendungen, proprietäre Treiber und sogar inkompatible Hardware erschweren den Umstieg. Zudem müssen die Kompatibilität von Applikationen getestet und bei Bedarf Workarounds oder gar neue Treiber entwickelt beziehungsweise angepasst werden. All das verdeutlicht – ein Systemwechsel kann nicht von heute auf morgen stattfinden.

Für diese Fälle bietet Citrix eine ganze Reihe nützlicher Applikationen und Tools, die eine reibungslose Migration ermöglichen:

1. Virtueller Ersatz

Bei einer Migration steht ein Computer in der Regel für mehrere Stunden nicht zur Verfügung. Mithilfe des Citrix Receiver und einer virtuellen Windows-7-Umgebung können Nutzer weiterarbeiten, während im Hintergrund Windows 10 installiert und eingerichtet wird.

2. Altbewährtes auf neuem System

Citrix AppDNA stellt die Lauffähigkeit von Anwendungen auf einem neuen Betriebssystem fest. Damit sind Unternehmen in der Lage, genaue Anpassungen durchzuführen oder beim Softwareanbieter in Auftrag zu geben.

3. Kenne das System

Mit XenDesktop lässt sich eine virtuelle Testumgebung von Windows 10 erstellen, in der sich Mitarbeiter problemlos an das neue Betriebssystem gewöhnen können.

Peter Goldbrunner, Deutschland-Chef bei Citrix.
Peter Goldbrunner, Deutschland-Chef bei Citrix. (Bild: Citrix)

Fazit: Mit den richtigen Tools ist selbst die Migration von Betriebssystemen in einer großen Computerlandschaft kein Hexenwerk. Virtuelle Umgebungen helfen dabei, während des gesamten Umstellungsprozesses produktiv zu bleiben. So steht einem problemlosen Systemwechsel nichts mehr im Wege.

* Peter Goldbrunner ist Country Manager Deutschland bei Citrix.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43562839 / Virtualisierung)