Suchen

Filesharing für Unternehmen zum Testen Brainloop macht Dox fit für große Unternehmen

| Redakteur: Marisa Metzger

Brainloop hat eine neue Cloud-Security-Architektur vorgestellt. Außerdem hat der Anbieter seine Filesync- und Share-Lösung erneuert.

Firma zum Thema

Brainloop Dox erfüllt die Anforderungen von „IT-Security made in Germany“.
Brainloop Dox erfüllt die Anforderungen von „IT-Security made in Germany“.
(Bild: Brainloop)

Das Münchner Unternehmen Brainloop hat eine Cloud-Sicherheits-Architektur vorgestellt, die mit Dox, einer Filesharing-Lösung, zusammenarbeitet. Eine schnellere Upload-Geschwindigkeit und eine größere Bandbreite sollen fließende Abläufe gewährleisten. Die neue Version soll skalierbarer und flexibler sein. Dox biete die Eigenschaften, die beim Rollout auch in großen Unternehmen gefordert seien.
So werben die Münchner damit, dass ihre Lösung einfach zu administrieren und zu integrieren sei sowie Unternehmensrichtlinien leicht definiert werden können. Gleichzeitig werde ein hohes Sicherheitsniveau gewährleistet. Per App können Nutzer von Android- und iOS-Geräten oder Windows-Tablets auf die neue Version von Brainloops Dox zugreifen. Damit hat das Unternehmen auf die Forderung nach Mobilität reagiert. Die Anwendung über die App beeinflusse die Sicherheit des Filesharings nicht.

Sicherheit

Die Filesync-Lösung entspricht den Sicherheitsvorgaben von „IT-Security made in Germany“. So werden alle Daten auf Servern in redundanten, zertifizierten Rechenzentren in Deutschland gespeichert. Mehr Sicherheit möchte Brainloop mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung und rollenbasierter Rechtevergabe erzielen.

Die Daten werden mit 256 Bit AES-GCM auf Servern, mobilen und lokalen Clients gesichert – beim Transfer mit TLS 1.2. Für mehr Sicherheit sollen außerdem festgelegte Session-Timeouts und eine Provider- und Administrator-Abschirmung sorgen. Außerdem werden automatisch lokale Daten auf mobilen Endgeräten gelöscht, wenn eine selbstbestimmte Anzahl von Falschanmeldungen überschritten wurde. „Mit dem Betrieb von Rechenzentren in Deutschland adressiert Brainloop ein immer wichtigeres Anliegen deutscher Firmen, gerade im überproportional wachsenden Segment der mittelständischen Unternehmen“, ist sich Frank Heuer, Senior Advisor beim Analysten- und Beratungshaus Experton Group AG, sicher.

Thomas Deutschmann CEO bei Brainloop geht noch einen Schritt weiter: „Eine hochsichere Datenspeicherung reicht heute nicht mehr. Das Safe-Harbor-Urteil des EuGH zeigt, dass moderne Verschlüsselungsverfahren und technische Absicherungen nur ein erster Schritt sind. Unumgänglich ist eine Speicherung der Daten in europäischen Rechenzentren. Es muss sichergestellt sein, dass Informationen den landesspezifischen Rechtsraum niemals verlassen und nur Berechtigte Zugriff erhalten“

Bezug und Preis

Die neue Version ist ab November verfügbar und kann jederzeit einen Monat lang kostenlos getestet werden. Generell sieht das Preismodell laut Brainloop ein individuelles Angebot je nach Bedarf an Nutzerzugängen, Speicher und Support vor. Kleine Unternehmen profitieren bis zum Jahresende besonders: Brainloop bietet die Buisness-Edition für fünf Nutzer in einem Jahrespaket für 250 Euro an.
Der Bezug der Starter- und Business-Editionen von Dox erfolgen direkt über eine Online-Registrierung. Die Corporate-Edition ist auf Anfrage über Vertriebspartner oder direkt über Brainloop erhältlich und wird in Absprache mit dem Kunden eingerichtet.

(ID:43707955)