Suchen

Automatisierung, mobile Nutzung, Upload-Links für Externe Box überarbeitet Relay komplett

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Neuer Anlauf für Box Relay – mit dem komplett überarbeiteten Angebot soll jeder Mitarbeiter bequem sichere Workflows erstellen und verwalten, um Dokumente zur verantwortlichen Person im eigenen Unternehmen oder bei Partnern zu leiten.

Firma zum Thema

Relay heißt Staffel und versinnbildlicht, wie Aufgaben von Nutzer zu Nutzer weitergereicht werden.
Relay heißt Staffel und versinnbildlicht, wie Aufgaben von Nutzer zu Nutzer weitergereicht werden.
(Bild: ©william87 - stock.adobe.com)

Nachdem Box bereits 2016 die gemeinsam mit IBM entwickelte Lösung Relay vorgestellt hatte, konstatiert der Anbieter für Cloud Content Management knapp drei Jahre später: In den meisten Unternehmen ist die Mehrzahl der Prozesse noch lange nicht automatisiert. Das soll die nun aktualisierte Version von Box Relay nun aber wirklich ändern. Damit sollen Unternehmen Prozesse verbessern, mobilen Arbeitsplätzen gerecht werden sowie künftige Compliance-Herausforderungen vorbereiten.

Folgende Leistungsmerkmale stellt der Anbieter dabei heraus...

  • Eine leistungsfähige Workflow-Engine: Hierzu zähle eine umfangreiche Liste von IFTTT-Triggern und -Outputs (IFTTT = if this then that), die bessere Funktionen für Kontrolle und Privatsphäre gewährleisten.
  • Bedingte Logikkonstrukte: Hiermit lassen sich Inhalte abhängig von ihren Metadaten weiterverarbeiten.
  • No-Code Workflow Builder: Ein überarbeitetes Nutzerinterface erlaube es auch Fachanwendern, eigene Prozesse zu erstellen – ohne dafür Hilfe der IT-Abteilung zu benötigen.
  • Externe Kollaboration: Aufgaben können auch an externe Partner, Kunden oder Verkäufer weitergeleitet werden.
  • Ein aktualisiertes Dashboard mit Echtzeit-Einblick in die Historie einzelner Workflows: So könnten Fortschritte verfolgt werden und es werde ersichtlich, wer Inhalte erstellt, aktualisiert oder gelöscht hat.
  • Eine engere Integration mit Box: Relay übernehme alle Vorzüge der Box Cloud Content Management Plattform, darunter Funktionen für Sicherheit und Compliance, APIs, Integrationen mit Office 365 und DocuSign sowie Kollaborationsfunktionen, wie automatische Push-Benachrichtigungen.

Box Tasks und Notifications aktualisiert...

Des Weiteren hat Box zusätzliche Verbesserungen vorgestellt, darunter eine überarbeitete Oberfläche für Box Tasks. Über mobile Push Notifications könnten Nutzer Aufgaben nun ortsunabhängig bewilligen.

Zudem ließen sich Aufgaben nun an Gruppen zuweisen und Berichte über akzeptierte und abgelehnte Aufträge exportieren. Schließlich ließen sich Tasks auch per Box Relay Workflow auslösen, was wiederkehrende Geschäftsprozesse weiter automatisieren könne.

...File Request Links vorgestellt

Über File Request Links können auch externe Nutzer ohne eigenen Box-Account Daten teilen. Hierfür erstellt Box entsprechende URLs. Auch dieser Ansatz lässt sich mit Relay verbinden: So werden Prozesse automatisch angestoßen, sobald Informationen hochgeladen wurden.

Preise und Verfügbarkeit

Das aktualisierte Box Relay ist noch in einer geschlossenen Beta und soll Ende Juni allgemein verfügbar werden, darunter auch in einer kostenfreien „Lite“-Version.

Die Erweiterungen für Tasks und Notifications befinden sich aktuell in einer öffentlichen Beta und sollen danach kostenlos für alle Box-Nutzer verfügbar werden. Die Request Links sind ab sofort für alle Box-Nutzer verfügbar.

(ID:45978227)