EC2, S3, RDS, IAM, CloudTrail und EBS entsprechen Code of Conduct

AWS tritt CISPE bei

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Der Code of Conduct for Cloud Infrastructure Services Providers regelt Verantwortlichkeiten von Cloudbetreibern und -nutzern.
Der Code of Conduct for Cloud Infrastructure Services Providers regelt Verantwortlichkeiten von Cloudbetreibern und -nutzern. (Bild: AWS/ CISPE)

Amazon Web Services (AWS) ist dem Verband „Cloud Infrastructure Services Providers in Europe“ (CISPE) beigetreten und erklärt die Konformität verschiedener Dienste mit dem Data Protection Code of Conduct for Cloud Infrastructure Services Providers.

Mit ihrem Code of Conduct wollen die im CISPE organisierten Infrastrukturanbieter das Kundenvertrauen in Clouddienste stärken. Der Kodex liefert bereits jetzt ein Framework, das den Vorgaben der ab 2018 anzuwendenden, europäischen Datenschutz-Grundverordnung (General Data Protection Regulation, GDPR) entspricht. Dieser Verhaltensnorm unterwirft sich nun auch AWS.

Europäische Cloud-Infrastruktur-Anbieter veröffentlichen Verhaltenskodex

CISPE Code of Conduct zum Datenschutz

Europäische Cloud-Infrastruktur-Anbieter veröffentlichen Verhaltenskodex

06.10.16 - Ob Cloud-Infrastruktur-Services für die Verarbeitung personenbezogener Daten geeignet sind soll ein jetzt vorgestellter Code of Conduct von CISPE zeigen. Im Wesentlichen geht es um den Verzicht von Werbung und die ausschließliche Verarbeitung und Speicherung von Daten in EU-/EWR-Ländern. lesen

Als neues CISPE-Mitglied erklärt der Cloudanbieter folgende seiner Dienste als vollständig konform zum Code of Conduct von CISPE: Amazon Elastic Compute Cloud (EC2), Amazon Simple Storage Service (S3), Amazon Relational Database Service (RDS), AWS Identity and Access Management (IAM), AWS CloudTrail und Amazon Elastic Block Store (EBS). Nach eigenem Bekunden unterstreicht AWS damit ein kontinuierliches Engagement, seine Cloud-Dienste im Einklang mit den EU-Datenschutzbestimmungen anzubieten.

Der Code of Conduct regelt freilich nicht nur die Rolle der Anbieter; zudem beschreibt das Dokument auch, welche Verantwortung Kunden in Sachen Datenschutz übernehmen müssen. Dabei liefere der Kodex IaaS-Nutzern die nötigen Informationen, um Compliance-Vorgaben zu erfüllen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44525008 / Verbände und Initiativen)