Google Cloud Platform

Was bedeutet GCP?

| Autor: Florian Karlstetter

Speicher, Computing, Datenanalyse: Google Cloud Platform (GCP) im Überblick.
Speicher, Computing, Datenanalyse: Google Cloud Platform (GCP) im Überblick. (Bild: gemeinfrei (geralt / pixabay) / Pixabay)

GCP steht für Google Cloud Platform und wird im Kontext der Cloud-Sparte von Google häufig als Abkürzung verwendet. Es gibt drei Möglichkeiten, die Cloud-Dienste von Google zu verwalten: über die grafische Benutzeroberfläche der GCP-Console, per Befehlszeilen-Tool gcloud des Google Cloud SDK oder über die browser-basierte Befehlzeilen-Umgebung Google Cloud Shell.

Speicher, Computing, Datenanalyse: Die GCP besteht aus einer Reihe von physischen Ressourcen wie Computern und Festplattenlaufwerken sowie aus virtuellen Ressourcen wie virtuellen Maschinen (VMs), die über die Google-Rechenzentren weltweit zur Verfügung gestellt werden. Google listet über 100 verschiedene Produkte und Cloud-Dienste, die über die GCP gebucht und verwaltet werden können.

Die GCP umfasst folgende Kategorien:

  • API-Verwaltung
  • Cloud Services Platform (Kubernetes)
  • Compute
  • Datenbanken und Datenanalysen
  • Entwicklertools
  • Internet der Dinge (IoT)
  • KI und Maschinelles Lernen
  • Managementtools
  • Medien
  • Migration
  • Netzwerke
  • Sicherheit
  • Speicher

Google Cloud Platform kostenlos testen

Sämtliche Dienste und Services der Google Cloud Platform können im Rahmen einer kostenlosen Testversion 12 Monate genutzt werden, darin enthalten ist ein Guthaben von 300 US-Dollar. Nach Ablauf des Testzeitraums bzw. des zur Verfügung gestellten freien Kontingents fallen lediglich für tatsächlich genutzte Ressourcen entsprechende Kosten an - bei Google heißt das „Pay-As-You-Go“. Weitere Details zum Pricing gibt es in der Preisübersicht der GCP.

Neben den kostenpflichtigen Cloud-Diensten stehen einzelne Services nutzungslimitiert immer kostenlos zur Verfügung.

Was ist Google Cloud Platform?

Definition: Google Cloud Platform - Konkurrenz für Microsoft und Amazon

Was ist Google Cloud Platform?

06.06.17 - Die Google Cloud Platform (GCP) ist ein Service, den der gleichnamige Hersteller anbietet. Er arbeitet mit derselben Infrastruktur, die etwa auch YouTube oder Google Search antreibt. Sinn der Google Cloud Platform ist es, eine Umgebung für Entwickler bereitzustellen, auf der sie sowohl einfache Webseiten als auch komplexe Applikationen erstellen können. Vergleichbar ist der Dienst mit Microsoft Azure oder Amazon Web Services. lesen

Globales Zentrum für Datenschutz in München eröffnet

Google Safety Engineering Center

Globales Zentrum für Datenschutz in München eröffnet

15.05.19 - Google hat im Rahmen eines europäischen Pressetages in München offiziell das Google Safety Engineering Center (GSEC) eröffnet. Dort arbeiten Datenschutz-Experten kontinuierlich an der Weiterentwicklung von Tools rund um Sicherheit und Privatsphäre. lesen

Google Cloud auf Aufholjagd

OK Google, what´s Next?

Google Cloud auf Aufholjagd

16.04.19 - Die letzten Monate war es still um die Google Cloud, bis letzte Woche. Da präsentierte die Alphabet-Tochter auf der jährlichen Google Cloud Next-Konferenz in San Francisco allerhand Weiterentwicklungen, neue, gewichtige Kooperationen und mit Currents gar einen neuen (alten) Nachfolger von Google+ für Unternehmen. Neuer Anlauf also, in vielerlei Hinsicht. lesen

Google Cloud Next '19: Anthos verwaltet Workloads in AWS

Mit Serverless und Containern auf der Jagd nach Workloads

Google Cloud Next '19: Anthos verwaltet Workloads in AWS

15.04.19 - Mit der Multi-Cloud-Plattform Anthos hat es Google auf die Enterprise Workloads dieser Welt abgesehen. Wie sich VMware-Maschinen automatisch in Container umwandeln und auf AWS verschieben lassen, konnten Besucher der Google Cloud Next '19 live erleben – wie VMware darüber denkt, auch. lesen

Privates Unterseekabel für Google Network

Dunant übermittelt 250 Tbit/s zwischen USA und Europa

Privates Unterseekabel für Google Network

09.04.19 - Die Arbeiten am Google Network gehen weiter. Ende kommendes Jahr will Google die Kapazitäten zwischen Europa und Amerika erweitern – mit dem Dunant genannten Unterseekabel, über das 250 Terabit pro Sekunde übertragen werden können. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

HCL gründet Business Unit für Google-Cloud-Lösungen

Ausbau der strategischen Partnerschaft mit Google Cloud

HCL gründet Business Unit für Google-Cloud-Lösungen

HCL Technologies hat in Zusammenarbeit mit Google Cloud gegründet, um die weltweite Einführung der Enterprise Cloud zu beschleunigen. lesen

Cloud Foundry: Infrastrukturagnostische Bereitstellung Cloud-nativer Microservices

(Zurück) zu VMware, hin zu Kubernetes

Cloud Foundry: Infrastrukturagnostische Bereitstellung Cloud-nativer Microservices

Das Lifecycle-Management verteilter Anwendungen könnte wohl kaum noch komplexer werden. Applikationen schneller bauen, testen, skalieren und infrastrukturagnostisch bereitstellen: Genau diese Versprechen hat sich das quelloffene Projekt Cloud Foundry auf die Fahnen geschrieben. lesen

Entwickeln für Serverless-Umgebungen

Function as a Service

Entwickeln für Serverless-Umgebungen

Wer vorrangig eine Anwendung coden und sie nicht zusätzlich orchestrieren möchte, entwickelt für Serverless. Doch der „Function as a Service“- oder kurz FaaS-Ansatz hat seine ganz eigenen Spielregeln und bricht mit dem klassischen DevOps-Gedanken. lesen

Updates für CaaS und Cloud Application Platform

Suse verbessert Anwendungsbereitstellung

Updates für CaaS und Cloud Application Platform

Suse hat auf dem Cloud Foundry Summit mit CaaS Platform 4 und Cloud Application Platform 1.5 Updates für die containerisierte und Cloud-native Anwendungsbereitstellung vorgestellt. Erstmals kommt dabei das Open Source-Projekt Cilium zum Einsatz. lesen

Monitoring für die Alibaba Cloud

ThousandEyes erweitert Netzabdeckung

Monitoring für die Alibaba Cloud

Das auf Netzwerkanalyse spezialisierte ThousandEyes hat seine Netzabdeckung erweitert, nach AWS, GCP und Azure bietet das Unternehmen nun auch Monitoring-Knotenpunkte in weltweit 19 Alibaba Cloud-Regionen. lesen

Deployment von Machine Learning in die Cloud

Cloud-Storage, Entwicklungsprozesse, Auslieferung

Deployment von Machine Learning in die Cloud

Während vor wenigen Jahren Data Science in Unternehmen vor allem noch experimental war, müssen heute Entwicklungszeiten verkürzt und Vorhersagemodelle viel schneller produktiv gebracht werden. Cloud-Services wie von Google, Amazon und Microsoft helfen dabei. lesen

Relationale Datenbank für Blockchain

Google gewinnt Kryptodienstleister als neuen Kunden für GCP

Relationale Datenbank für Blockchain

Der Kryptodienstleister Blockchain nutzt künftig die Google Cloud Platform, um seine Dienste zur Verfügung zu stellen. Dank Cloud Spanner könne man die bisherigen Ausgaben dabei um 30 Prozent drücken. lesen

Replex reduziert Containerkosten

Governance und Kostenmanagement für Kubernetes

Replex reduziert Containerkosten

Mit seiner Plattform offeriert Replex nun auch Governance und Kostenkontrolle für Kubernetes. Unternehmen sollen ihre Cloudausgaben so um mehr als 30 Prozent senken. lesen

Mehr Sicherheit in Azure-Umgebungen

Best Practices für den Weg in die Microsoft-Cloud

Mehr Sicherheit in Azure-Umgebungen

Als natürliche Erweiterung der lokalen Angebote von Microsoft ermöglicht die Azure Cloud seit einigen Jahren die praktische Einrichtung von Hybrid-Cloud-Umgebungen. Was das Thema Security betrifft, gibt es jedoch einige gängige Missverständnisse, weiß Palo Alto Networks. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45901295 / Definitionen)