Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Sicherer Datentausch per App oder Browser

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

T-Systems und Covata ermöglichen dank Ende-zu-Ende-Verschlüsselung den sicheren Datenaustausch in der Cloud. Die Lösung lässt sich einfach per App oder Browser nutzen.
T-Systems und Covata ermöglichen dank Ende-zu-Ende-Verschlüsselung den sicheren Datenaustausch in der Cloud. Die Lösung lässt sich einfach per App oder Browser nutzen. (Bild: Deutsche Telekom)

In Unternehmen werden permanent sensible Daten ausgetauscht – weil es bequem ist, häufig mit unsicheren Diensten. T-System und Covata möchten mit einer neuen Cloud-Lösung die Sicherheit beim Datenaustausch mit einem hohen Komfort für den User verbinden.

T-Systems und der australische Sicherheitsspezialist Covata haben sich zusammengetan, um den Datenaustausch über das Internet für Unternehmen sicherer zu machen. Dabei setzen die Partner auf eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung und eine einfache Bedienung via App oder Browser.

Ein wichtiger Punkt, denn in vielen Unternehmen werden aus Bequemlichkeit einfache File-Sharing-Lösungen von den Mitarbeitern genutzt, die häufig nicht von der IT-Abteilung autorisiert oder genehmigt sind. Sicherheitsfragen bleiben so in vielen Fällen ungeklärt. Mit dem neuen Partnerangebot soll nun Komfort und Sicherheit näher zusammenrücken. T-Systems sprich in diesem Zusammenhang von einer Compliance gerechten Alternative zu frei verfügbaren Angeboten.

Sicherheit in der Cloud

Covata bringt dafür drei zentrale Bausteine mit in die Partnerschaft ein: Identitätssicherung, Echt-Zeit-Kontrolle über Daten sowie eine sichere Verschlüsselung. Die Cloud-Umgebung stellt T-Systems in einem deutschen Rechenzentrum, das laut Anbieter den strengen deutschen Richtlinien für Datenschutz und Datensicherheit entspricht. Außerdem übernimmt T-Systems den Kundenservice einschließlich Support bei Fragen der Anwender. Perfekt geeignet ist Covata ab etwa 500 Nutzern, nach oben gibt es keine Begrenzung.

App oder Browser

Mit Covata lassen sich Dateien beliebiger Größe via App oder im Browser einfach teilen. Die Verschlüsselung erfolgt laut Anbieter direkt auf dem Gerät des Nutzers oder im Browser. Schlüssel und Daten sind getrennt gespeichert, außerdem funktioniert jeder Schlüssel nur einmal pro Datei. Der Besitzer einer Datei kann den Zugriff auf feste Personenkreise beschränken, „nur lesen“ gestatten oder die Verfügbarkeit zeitlich limitieren. Außerdem soll eine Verknüpfung mit Plattformen wie etwa Sharepoint möglich sein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43536804 / Networking)