Suchen

Echtzeit-Standortdaten für effizientere Mitarbeiter SAP und Esri paaren GIS mit ERP und HANA

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

SAP kooperiert mit Esri, einem Anbieter für geografische Informationssysteme (GIS). Dessen Lösungen sollen mit SAP HANA, SAP Mobile Platform und SAP Business Objects integriert werden.

Firmen zum Thema

SAP plant die plattformübergreifende Integration von Esri ArcGIS mit SAP HANA, SAP BusinessObjects Business Intelligence und SAP Mobile Platform.
SAP plant die plattformübergreifende Integration von Esri ArcGIS mit SAP HANA, SAP BusinessObjects Business Intelligence und SAP Mobile Platform.
(Bild: Esri)

SAP-Nutzer sollen künftig Standortdaten in Unternehmensanwendungen nutzen und damit für mehr betriebliche Effizienz und fundiertere Entscheidungen sorgen. So werden Mitarbeiter etwa Aufgaben und Anlagen in der Nähe suchen, Equipment nach Standort filtern oder Arbeitsaufträge aus einer Karte heraus anzeigen können. Möglich wird das durch die geplante Integration von Esri GIS-Lösungen mit verschiedenen Anwendungen.

Im Detail sollen...

  • Anwendungen der SAP Business Suite durch Geodaten-Content bereichert,
  • Geo-, Standort- und Unternehmensdaten mit SAP HANA in Echtzeit verarbeitet,
  • geografische Informationen in Karten, Diagrammen und Grafiken mit Tools aus dem SAP-BusinessObjects-Portfolio visualisiert und
  • Anwendungen mit Geo- und Geschäftsdaten für Außendienstmitarbeiter per SAP Mobile Platform bereitgestellt werden.

Steve Lucas, Executive Vice President und General Manager, Analytics, Database and Platform, SAP, erläutert: "Durch die plattformübergreifende Integration von Esri ArcGIS mit SAP HANA, SAP BusinessObjects Business Intelligence und SAP Mobile Platform und die Bereicherung der Anwendungen der Business Suite mit Geodaten-Content möchten wir unseren Kunden die Möglichkeit geben, die zusätzliche Dimension der Standortinformationen in Echtzeit mit Unternehmensdaten zu verbinden. Unternehmen erreichen so eine neue Ebene der Unmittelbarkeit in ihren Entscheidungsfindungsprozessen, so dass sie die Chance haben, dem Wettbewerb immer eine Nase voraus zu sein."

SAP will Softwareanbieter und Kunden zudem bei der Entwicklung neuer Anwendungen unterstützen. Query Layer für SAP HANA sollen die Konnektivität zu Esri ArcGIS optimieren. Für SAP-BusinessObjects-BI-Lösungen kündigt der Hersteller ein gemeinsames Software Development Kit (SDK) mit 50 vordefinierten Diagrammtypen, geographischen Karten und erweiterten Visualisierungen an. Ein "SDK for SAP Mobile Platform" soll schließlich helfen, auch mobile Mitarbeiter mit unternehmenseigenen Geodaten zu versorgen.

Erstes SAP-Produkt mit eingebetteter Esri-API soll übrigens die Software SAP Lumira werden.

(ID:42219301)