Suchen

Adobe will E-Mail-Korrekturschleifen den Garaus machen Optimierte PDF-Workflows mit Acrobat DC

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Adobe erweitert die Funktionen der Document Cloud. Anwender können PDF-Dateien damit geräteübergreifend teilen und nachvollziehbar mit beliebig vielen Personen bearbeiten. KI soll derweil Nutzern assistieren, die Visitenkarten scannen oder Formulare ausfüllen.

Firmen zum Thema

Die mobilen Anwendungen für iOS und Android bieten laut Adobe die gleichen funktionalen Vorzüge wie ihr Desktop-Pendant.
Die mobilen Anwendungen für iOS und Android bieten laut Adobe die gleichen funktionalen Vorzüge wie ihr Desktop-Pendant.
(Bild: Adobe)

Mit der jetzt vorgestellten Version der Document Cloud (DC) verspricht Adobe neue Bearbeitungs- und Überprüfungsfunktionen für PDF-Dokumente. Nutzer sollen die digitalen Schriftstücke so geräteübergreifend mit beliebig vielen Personen teilen und Feedback einholen. So ließen sich unzählige Korrekturschleifen per E-Mail vermeiden und Anwender könnten jederzeit nachvollziehen, wer eine Datei geöffnet hat.

Die DC-Anwendungen für Desktops, mobile Systeme und Web hat der Anbieter zudem mit einer neu gestalteten Startansicht versehen. Die soll nun einen einheitlichen Blick auf alle anfallenden und erledigten Aufgaben rund um PDF-Dateien bieten.

Zu den weiteren überarbeiteten Features zählen das...

  • Erfassen von Visitenkarten in mehreren Sprachen: Adobe Scan wandelt Visitenkarten in Mobilkontakte um. Dabei versteht die Lösung nun zusätzlich Deutsch sowie Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch. Als Adobe Sensei bezeichnete Funktionen für künstliche Intelligenz (KI) erfassen auch mehrere Karten gleichzeitig und erkennen einzelne Informationen, wie Name, E-Mail oder Telefonnummer.
  • Erkennen und Befüllen von Formularen: Per Adobe Sensei erkennen Acrobat Reader DC für Desktop und mobile Endgeräte sowie der Adobe Document Cloud jetzt Formularfelder. Dank dieser Hilfestellung sollen Anwender Dokumente schneller als bisher ausfüllen oder signieren.
  • Bearbeiten von PDFs am Tablet mit Touch-Unterstützung: Per Adobe Acrobat Pro DC lassen sich Dokumente unter iOS oder Android bearbeiten. Die mobilen Apps sind für Touchbedienung optimiert und sollen die gleichen funktionalen Vorzüge wie die Desktopanwendung bieten.
  • Dokumente an jedem beliebigen Ort unterschreiben: Adobe Sign wurde in Adobe Acrobat DC und Acrobat Reader DC integriert. Damit lassen sich Signaturen auf elektronischem Wege einholen.

Verfügbarkeit

Die neuen Tools und Dienste für Adobe Acrobat DC sind ab sofort im Abonnement von Adobe Acrobat DC respektive Adobe Creative Cloud All Apps verfügbar. Im Jahresabo kostet Acrobat Pro DC umgerechnet knapp 18 Euro pro Monat – und enthält im Unterschied zur günstigeren Standardversion die erweiterten Bearbeitungsfunktionen für Mobilgeräte und zusätzliche Features.

(ID:45541221)