Suchen

Mehr Funktionen für die Cloud-basierte Analyse-Lösung Microsoft spendiert Power BI ein Update

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Nico Litzel

Die aktuellen Updates von Microsoft Power BI bietet Nutzern neue Möglichkeiten bei der Erstellung von Dashboards und Reportings.

Firmen zum Thema

Eine App für iOS ermöglicht Anwendern jetzt auch selbstständige Datenanalysen auf dem iPad und dem iPhone.
Eine App für iOS ermöglicht Anwendern jetzt auch selbstständige Datenanalysen auf dem iPad und dem iPhone.
(Oraylis)

Microsofts Self-Service Suite ist jetzt auch für Mobilgeräte verfügbar: Über eine App für iOS lässt sich die Analyse-Lösung nun auch per iPad und iPhone verwenden. Zudem können Anwender vorgefertigte Datenquellen wie Salesforce, SAP Business Objects, Facebook oder Google Analytics direkt in die Auswertung mit einbeziehen.

Excel und Office 365 sind keine notwendige Bedingung mehr für das Analysieren. Stattdessen lassen sich die Daten via Cloud-Service mobil bearbeiten. Die Basis-Version ist kostenfrei, die Premium-Variante schlägt mit 7,70 Euro pro Monat und Nutzer zu Buche.

Analysieren und teilen

Das Portal PowerBI.com ist die zentrale Plattform für eigenständige Analysen. Hier können Anwender über Browser oder App die Daten aus unterschiedlichen Quellen transformieren, visualisieren und bei Bedarf teilen. Als Gestaltungswerkzeug steht den Nutzern der „Power BI Designer“ zur Verfügung. Über ihn lassen sich interaktive Reports und Dashboards erstellen.

Power BI nur in der Cloud

Der neue BI-Service wird zunächst nur in der Cloud verfügbar sein. Hilmar Buchta, Power-BI-Experte beim Beratungshaus Oraylis, sagt: „Abgesehen von der hohen Nutzerfreundlichkeit profitieren Unternehmen von einer deutlichen Kostenersparnis sowie mehr Flexibilität und Planungssicherheit.“

Entwicklerkonferenz Build 2015

Weitere Neuigkeiten aus dem Hause Microsoft lesen Sie in einem Nachbericht von der vor wenigen Tagen zu Ende gegangenen Build-Konferenz 2015 in San Francisco:

(ID:43408963)