Daten und Kosten im Blick

Lizenzkontrolle as a Service

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Stephan Augsten

Aspera hat mit LicenseControl for Cloud eine Plattform veröffentlicht, die alle Daten und Kosten der verwendeten SaaS-Lösungen eines Unternehmens verwalten kann.
Aspera hat mit LicenseControl for Cloud eine Plattform veröffentlicht, die alle Daten und Kosten der verwendeten SaaS-Lösungen eines Unternehmens verwalten kann. (Bild: gemeinfrei, geralt / Pixabay)

Aspera hat mit „License Control for Cloud“ eine Plattform veröffentlicht, die alle Daten und Kosten der verwendeten SaaS-Lösungen eines Unternehmens verwalten kann.

Nach Ansicht von Experten werden die Ausgaben für Software-as-a-Service (SaaS) in diesem Jahr erstmals jene für dauerhaft lizenzierte Software überholen. Da fällt es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Daher hat Aspera License Control for Cloud entwickelt, eine Plattform für die Verwaltung von Cloud-Abonnements.

Folgende Funktionen sind unter anderem enthalten:

  • Übersicht der SaaS-Nutzung auf einer Plattform: Nutzungsberichte über die wichtigsten Anbieter, Edition der Lizenzierungsänderungen bei allen Anbietern und Verwaltung aller Kauf- und Vertragsinformationen auf einer Oberfläche.
  • Cloud-Kosten-Management: Planung und Prognose des Lizenzbedarfs, Re-Harvesting von ungenutzten oder zu wenig genutzten Lizenzen.
  • Fundierte Dateneinblicke: Direkte Verbindung zu den APIs der Hersteller, um auf die Informationen zuzugreifen, die zur Kontrolle der SaaS-Kosten erforderlich sind.

Die Anwendung soll in wenigen Minuten einsatzbereit sein und keine langen Einführungs- und Implementierungsphasen benötigen. Die Arbeitsabläufe bzw. Workflows lassen sich dabei anpassen und automatisieren.

„License Control verwendet ausgefeilte Analysen, um genaue Compliance-Berichte zu erstellen und den Kunden die Tools zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um ihre SaaS-Umgebungen zu optimieren und Kostenüberschreitungen zu vermeiden“, so Olaf Diehl, verantwortlich für Produkt Management und Marketing bei Aspera.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46145993 / Lizenzmanagement)

Content-Listing

Das Rechenzentrum im Irgendwo

Cloud Native Computing Foundation Survey 2019

Das Rechenzentrum im Irgendwo

Zum siebten Mal legt die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) ihre Studie „CNCF Survey“ vor. Die Umfrage für das Jahr 2019 zeigt nach Ansicht der Autoren deutlich, dass Cloud Native Computing mittlerweile im Mainstream angekommen ist. lesen

Newsletter

Ausbau angekündigt
Oracle integriert Blockchain in seine Datenbank
Im Rahmen der Oracle OpenWorld London kündigte der Data-Management-Spezialist umfangreiche Erweiterungen seiner Datenbank an. Dazu zählt auch die Blockchain, die zunächst für manipulationssichere Tabellen sorgen soll. weiterlesen