IBM besetzt Pole-Position bei Infrastructure-as-a-Service

IDC identifiziert führende Cloud-Anbieter in den USA

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

US-amerikanische Firmen bevorzugen beim Thema Cloud Full-Service-Anbieter mit entsprechend großem Portfolio und Dienstleistungen.
US-amerikanische Firmen bevorzugen beim Thema Cloud Full-Service-Anbieter mit entsprechend großem Portfolio und Dienstleistungen. (Bild: © James Steidl - Fotolia)

Für große US-amerikanische Unternehmen scheint die Sache klar: Sie setzen IBM, Cisco und HP an die Spitze der Cloud-Anbieter für Infrastructure-as-a-Service (IaaS). Basis für diese Bewertung ist eine Umfrage des Analystenhauses IDC unter 400 Firmen aus den USA mit mehr als tausend Mitarbeitern.

Bewertet haben die US-Unternehmen beim IDC-Ranking („U.S. IT Buyer Survey Shows Outsourcers Bring Strength to Cloud“) unterschiedliche Cloud-Leistungen wie Qualität der Services, Verfügbarkeit, Bereitstellung, Einfachheit und Gesamtkosten. Mehr als ein Drittel der Befragten nannten IBM mit ihrer SoftLayer Cloud als IaaS-Anbieter der ersten Wahl. Die Mitbewerber Cisco und HP wurden auf die Plätze zwei und drei verwiesen, die Cloud-Anbieter AT&T, Google, Microsoft und Amazon verpassten die Medaillenränge.

Mehr als die Hälfte der befragten US-Unternehmen bevorzugt demnach in Sachen Cloud Full-Service-Anbieter mit entsprechend großem Portfolio, zu dem professionelle Services, beratende Systemintegration sowie kundenspezifische Software-Entwicklungen und -Tests gehören. Laut IDC-Studie entscheiden sich dagegen weniger als fünf Prozent der befragten Unternehmen für einen ausschließlich onlinebasierten Cloud-Anbieter. Erfolgreiche Anbieter „bauen kein Cloud-Services-Geschäftsmodell, die auf Legacy-Geschäftsmodellen basieren“, erklärt David Tapper, Vice President of Outsourcing and Offshore Services bei IDC und Autor des Reports. „Der Erfolg für alle Akteure im ausgelagerten Managed-Cloud-Services-Markt setzt voraus, dass sie eine klare Vorstellung von den Geschäftsmodellen und Strategien ihrer Kunden haben.“

Big Blue konnte auch beim Blick auf einzelne Industrien punkten: Die IDC-Analysten stuften IBM als führenden IaaS-Anbieter in den Branchen Finanzdienstleistungen, Fertigung, Gesundheitswesen, Dienstleistungen, Groß- und Einzelhandel sowie öffentlicher Sektor ein. IBM bewertet das IDC-Ergebnis als Bestätigung der seit Jahren vorangetriebenen eigenen Cloud-Strategie. 2014 will das Unternehmen rund 1,2 Milliarden US-Dollar in weltweit 40 Cloud-Rechenzentren investieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42701384 / IDC-News)