Social-Media-Meinungsbarometer am Schwarzen Brett

Die Zukunft der Marktforschung am Beispiel Weltwirtschaftsforum

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Der digitale Dialog in den sozialen Medien während des Weltwirtschaftsforums 2013 in Davos wurde mit Salesforce-Technologie in Echtzeit vor Ort visualisiert.
Der digitale Dialog in den sozialen Medien während des Weltwirtschaftsforums 2013 in Davos wurde mit Salesforce-Technologie in Echtzeit vor Ort visualisiert. (Bild: Salesforce.com)

Während der jährlichen Zusammenkunft der Wirtschaftslenker und Spitzenpolitiker zum Weltwirtschaftsforum in Davos war der digitale Dialog unüberhörbar. Salesforce.com, Accenture und das World Economic Forum haben die Unterhaltungen im Social Web für alle Forums-Teilnehmer auf einer Social Wall vor Ort sichtbar gemacht.

Erstmals gab eine sogenannte Social Wall in Echtzeit Einblick darüber, was im Social Web über das Spitzentreffen gesprochen wurde. Im Congress Center in Davos spiegelte eine acht Meter breite Leinwand die Unterhaltungen aus den sozialen Netzwerken wider. In Echtzeit wurden Konversationen aus Facebook, Twitter und Google+ in einer Infografik visualisiert dargestellt. Auf dem diesjährigen Treffen vom 23. bis 27. Januar waren mehr als 800 Deligierte alleine auf Twitter aktiv.

Die Social Wall, die sich außerhalb des Plenarsaals im Congress Center Davos befand, zeigt an, was die meist diskutierten Themen sowie einflussreichsten Teilnehmer waren oder welche Länder sich am aktivsten an den Diskussionen beteiligten, ergänzt durch demographische Auswertungen wie Geschlecht und Altersgruppe der in den sozialen Netzwerken aktiven Teilnehmer.

Die Ergebnisse zeigen unter anderem, dass das Thema „Frauen-Power“ nicht nur vor Ort eine große Rolle spielte. Neben Charlize Theron regten vor allem Angela Merkel und Christine Lagarde die Netzgemeinde zur Unterhaltungen an. Auch die gerade aktuelle Stimmungslage – ob zustimmend oder ablehnend – konnte angezeigt werden. Über eine halbe Milliarde Unterhaltungen und Posts täglich wurden mit Hilfe der Sales Marketing Cloud analysiert. Die Online-Diskussionen fanden vorwiegend auf Twitter statt (80 Prozent), gefolgt von Online-Nachrichtenseiten (9 Prozent), Facebook (5 Prozent) und Blogs (3 Prozent).

„Wir befinden uns in der Social Revolution und soziale Technologien bieten Organisationen eine einzigartige Chance, um sich mit ihren Kunden, Mitarbeitern und Wählern auf völlig neue Art und Weise zu vernetzen“, kommentiert George Hu, COO bei Salesforce.com. „Die führenden Politiker haben nun in Davos die Möglichkeit, die im Social Web geführten Unterhaltungen über die wichtigsten Themen der heutigen Welt live mitzuverfolgen.“

Und auch Paul Daugherty, Chief Technology Officer bei Accenture, ist von der Tragweite des Projekts überzeugt: „Die Social Wall auf dem World Economic Forum zeigt auf beeindruckende Weise die immense Menge an Daten, Unterhaltungen und Trends, die durch die Online-Diskussion rund um die Ereignisse in Davos entstehen“. Daher ist für ihn die Echtzeit-Analyse, -Verarbeitung und -Interpretation riesiger Datenmengen „die Zukunft der Marktforschung“.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37790980 / CRM)