Suchen

Kooperation zwischen Avaya und RingCentral Deutschlandweiter Launch für UCaaS-Lösung „Avaya Cloud Office“

Autor: Elke Witmer-Goßner

Der erste, kurzfristig angekündigte Lockdown in Deutschland hat deutlich gemacht: Das Arbeitsumfeld wird sich in Zukunft nicht mehr vorausplanen können. Das Arbeiten an verteilten Standorten wird zur Routine werden.

Firma zum Thema

Mit dem Launch von Avaya Cloud Office erfährt das Cloud-Portfolio von Avaya ein Upgrade mit Telefonie, Messaging und weiteren Möglichkeiten für die „neue Arbeitswelt“.
Mit dem Launch von Avaya Cloud Office erfährt das Cloud-Portfolio von Avaya ein Upgrade mit Telefonie, Messaging und weiteren Möglichkeiten für die „neue Arbeitswelt“.
(Bild: gemeinfrei© Buffik / Pixabay )

Eine „hyperaktive und ungeplante Arbeitswelt“ nennt Barbara Caspers-Zarini, Managing Director Enterprise Business für Avaya in Deutschland, dieses „neue Normal“, das aber Unternehmen auch viele Chancen biete, „wenn die Technologien und Methoden vorhanden sind“.

Während also zig Unternehmen in Deutschland quasi von heute auf morgen insgesamt mehrere Millionen Mitarbeiter ins Homeoffice schicken mussten, war Kommunikationsspezialist Avaya ebenso schnell gefragt, die dafür geeignete Technik und Infrastruktur bereitzustellen. So konnte der Anbieter 7.000 Call-Center-Mitarbeitern der Deutschen Telekom IT GmbH innerhalb weniger Tage funktionstüchtige und sichere Arbeitsplätze zu Hause einrichten, um nur ein Beispiel zu nennen.

Die nicht erst mit der Covid19-Pandemie gestiegene Nachfrage nach flexiblen und skalierbaren Lösungen habe laut Caspers-Zarini verdeutlicht: „Die Zukunft liegt in der Cloud“ – auch für Avaya. Die Weichen hierfür hat der UCC-Spezialist mit seinem cloud-basierten Lösungsangebot an Business-Telefonie und Teamwork-Lösungen bereits länger gestellt. Im vergangenen Jahr gab man dann die Partnerschaft mit RingCentral bekannt. Hintergrund der Kooperation mit dem gut aufgestellten Konkurrenten aus den USA: Das Cloud-Geschäft voranbringen, indem man die RingCentral-Plattform in Kombination mit Avaya-Angeboten auf den Markt bringen wollte. Zudem beabsichtigte RingCentral, sich mit mal eben 500 Mio. US-Dollar an Avaya zu beteiligen.

Produktlaunch in Deutschland

Bereits im März dieses Jahres hob man das Baby „Avaya Cloud Office by RingCentral“ aus der Taufe. Die neue Unified Communications- und Kollaborationslösung, die u.a. bereits in den USA, Kanada, Großbritannien und Australien ausgerollt wurde und ab 15. Dezember 2020 auch in Deutschland verfügbar sein soll, verbinde „das beste aus zwei Welten“, erklärt Roberto Schmidl, Managing Director GSMB & VP Services Sales International, mit Blick auf die wichtige strategische Partnerschaft.

Mit dem Launch von Avaya Cloud Office, das die Public-Cloud-Lösung AvayaCloud.de ersetzt, erfährt das Cloud-Portfolio von Avaya ein Upgrade, indem jetzt auch deutschen Nutzern Telefonie, Messaging und weitere Möglichkeiten zur Verfügung stehen sollen. Die vielen neuen Funktionen bedeuteten für den deutschen Markt sogar einen Versionssprung, erklärt Sebastian Seggert, Head of Cloud Solutions. Kommunikation finde ab sofort „an einer Stelle“ statt: „Eine App, eine Rufnummer, eine Lösung, ein Anbieter.“

Ergänzendes zum Thema
Das Cloud-Portfolio Avaya OneCloud

Avaya OneCloud umfasst das gesamte Avaya-Portfolio und bietet umfangreiche Funktionen für Contact Center, Unified Communications, Collaboration und CPaaS. Unter Avaya OneCloud werden die cloud-basierten Contact-Center-Lösungen (CCaaS), Unified-Communications-Angebote (UCaaS) sowie Communications-Platform-Services (CPaaS) vermarktet.

Die Betriebs-, Verbrauchs- und kommerziellen Modelle von Avaya lassen zu, dass das gesamte Portfolio in der Cloud eingesetzt werden kann – einschließlich Abonnement- und Managed-Services sowie der privaten und öffentlichen Cloud-Angebote von Avaya.

Weiterentwicklung der Public-Cloud-Lösung

Mit Avaya Cloud Office by RingCentral wurde die Desktopanwendung aufgefrischt und vereinheitlicht. Messaging-, Video- und Telefondienste finden sich nun auf einer Benutzeroberfläche und können auf allen Endgeräten genutzt werden. Nutzer können sogar während Videokonferenzen zwischen verschiedenen Geräten wechseln.

Arbeitsplatz, Homeoffice, Mobilgerät oder Fax sind jetzt über eine einzige Rufnummer erreichbar – auch international mit Rufnummern aus über 150 Ländern. Die Lösung ist vollständig integriert und bietet mehr als 200 Plug-Ins für Geschäftsanwendungen, wie beispielsweise Microsoft Office oder Salesforce.

Die UCaaS-Lösung wird in deutschen Rechenzentren gehostet und bestehende Kunden und Partner erhalten attraktive Migrationsangebote, um die neue Lösung zu nutzen. Bei der Distribution wird Avaya auch zukünftig mit den bisherigen Partnern, Sales Agents und Resellern zusammenarbeiten und das Master-Agents-Programm ausbauen.

Ergänzendes zum Thema
Die Avaya-RingCentral-Kooperation

RingCentral, Inc. (NYSE: RNG) ist weltweiter Anbieter globaler Cloud-Kommunikations-, Kollaborations- und Contact-Center-Lösungen für Unternehmen. Die RingCentral-Plattform ermöglicht es den Mitarbeitern, von jedem Standort, auf jedem Gerät und über jeden Kanal besser zusammenzuarbeiten. Das Unternehmen bietet einheitliche Sprach- und Videokonferenzen, Team-Messaging, digitale Kundenbindung und integrierte Contact-Center-Lösungen für Unternehmen weltweit. Die offene Plattform von RingCentral lässt sich in führende Geschäftsanwendungen integrieren und ermöglicht es Kunden, Geschäftsabläufe einfach anzupassen. RingCentral hat seinen Hauptsitz in Belmont, Kalifornien, und verfügt über Niederlassungen auf der ganzen Welt.

Im Herbst 2019 gaben Avaya und RingCentral ihre Zusammenarbeit bekannt. Unter dem Namen Avaya Cloud Office by RingCentral („Avaya Cloud Office“) sollte eine öffentliche Unified-Communications-as-a-Service-(UCaaS)-Lösung auf den Markt gebracht werden. Die UCaaS-Plattform von RingCentral sollte mit Technologie, Dienstleistungen und Migrationsfähigkeiten von Avaya kombiniert werden, Vermarktung und Verkauf durch Avaya erfolgen.

Zudem wollte RingCentral 500 Millionen US-Dollar zu seiner Partnerschaft mit Avaya beitragen, einschließlich einer 125-Millionen-Dollar-Investition über 3 Prozent rückzahlbarer Vorzugsaktien, die zu 16 US-Dollar pro Aktie wandelbar sein sollten, sowie einem Vorschuss von 375 Millionen US-Dollar, hauptsächlich in Form von Aktien für zukünftige Zahlungen und bestimmte Lizenzrechte.

Die allgemeine Verfügbarkeit von Avaya Cloud Office by RingCentral in den USA wurde im März 2020 bekannt gegeben. Ab 15. Dezember soll das neue UCaaS-Angebot auch in Deutschland, Österreich, Belgien, Italien und Spanien verfügbar sein. Mit der Aufnahme dieser fünf neuen Länder hat Avaya Cloud Office seine globale Marktpräsenz auf 12 Länder ausgeweitet, weitere Märkte sind für 2021 geplant.

(ID:46987750)

Über den Autor

 Elke Witmer-Goßner

Elke Witmer-Goßner

Redakteurin, CloudComputing-Insider.de