Lese- und Schreibzugriff auf Kunden- und Kontaktdaten über mobile Endgeräte CRM-Lösung von Cobra jetzt auch auf iPhone und iPad einsetzbar

Redakteur: Florian Karlstetter

Ab sofort können iPhone- und iPad-User auch von unterwegs auf die zentrale Datenbank der CRM-Lösungen von Cobra zugreifen. Möglich macht dies eine überarbeitete Fassung von Cobra Mobile CRM. Für Apple iPad gibt es außerdem noch zwei alternative Anbindungsmöglichkeiten: per Cobra Web CRM oder über Windows Terminal Server.

Firmen zum Thema

Cobra Mobile CRM ermöglicht den Zugriff auf Adress- und Kundeninformationen über Apple iPad oder iPhone.
Cobra Mobile CRM ermöglicht den Zugriff auf Adress- und Kundeninformationen über Apple iPad oder iPhone.
( Archiv: Vogel Business Media )

Cobra hat anlässlich der Fachmesse IT & Business eine überarbeitete Version von Cobra Mobile CRM vorgestellt. Diese unterstützt jetzt Lese- und Schreibzugriffe via Apple iPhone auf Informationen in der zentralen Datenbank, neuerdings auch möglich ist eine mobile Anbindung für iPad-User.

Bislang unterstützte die iPhone-App nur den Lesezugriff auf die Adressdatenbank, dank der Write-Funktion lassen sich jetzt auch Daten erfassen und anpassen. Sämtliche Eintragungen erfolgen dabei in der zentralen Datenbank. Zusätzlich sind über die mobilen Module umfangreiche Suchabfragen möglich.

Drei verschiedene Zugriffsmöglichkeiten

Der Zugriff vom iPad ist über drei verschiedene Wege möglich: mit der Software Cobra Mobile CRM, die auch beim iPhone Einsatz findet, außerdem mit der Lösung Cobra Web CRM, die eine größere Übersicht mit sich bringt oder per Windows Terminal Server ohne zwischengeschaltete Software.

Als Voraussetzungen für die iPad-Anbindung nennt der Hersteller eine Server-Installation von Cobra CRM Plus oder Pro und eine Datenanbindung via Internet oder UMTS. Cobra Mobile CRM kostet in der Basislizenz 279 Euro, Cobra Web CRM ist ab 499 Euro erhältlich.

Neues Dubletten-Modul

Mit einem neuen Zusatzmodul hat sich Cobra auch der Dubletten-Problematik angenommen: „je größer der Datenbestand einer Software für das Kundenbeziehungsmanagement und je mehr Mitarbeiter in einer Datenbank neue Adressen anlegen, desto wahrscheinlicher wird die Gefahr, dass sich Adressdubletten bilden“, erläutert Petra Bond, Marketingleiterin bei Cobra.

Solch doppelt angelegte Adressen verursachen nicht nur Kosten, sondern auch längere Bearbeitungszeiten. Abhilfe schafft nun ein zusätzlich erhältliches Dublettenmodul, dass binnen Sekunden alle mehrfach angelegten Adressen in der Datenbank findet. Per Mausklick lassen sich dann bis zu zehn Mehrfachanlagen bequem zusammenführen. Berücksichtigt werden hierbei auch alle Zusatz- und kontaktdaten sowie Stichwörter.

In der Jubiläums-Edition Cobra CRM Pro ist das Dubletten-Modul bereits kostenlos integriert, Anwender von Cobra CRM Plus erhalten die Lösung im Rahmen einer Einführungsaktion zum Preis von 999 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer).

(ID:2048014)