Suchen

Baustein einer Hybrid-Cloud-Strategie Cloud-Version für Zerto Virtual Replication

Autor: Elke Witmer-Goßner

Zerto, Anbieter für Lösungen zu Ausfallsicherheit und Disaster Recovery, gibt die Einführung der neuen Enterprise Cloud Edition von Zerto Virtual Replication (ZVR) bekannt. Gleichzeitig kündigt der Hersteller die sofortige Verfügbarkeit der neuen Version 5.0 von Zerto Virtual Replication (ZVR) an.

Firmen zum Thema

ZVR in der Enterprise Cloud Edition dient dem Schutz, der Replikation und Mobilität heterogener Daten und Anwendungen zur Erstellung und Verwaltung hybrider Cloud-Plattformen.
ZVR in der Enterprise Cloud Edition dient dem Schutz, der Replikation und Mobilität heterogener Daten und Anwendungen zur Erstellung und Verwaltung hybrider Cloud-Plattformen.
(Bild: Zerto)

Mit der neuen Zerto Enterprise Cloud Edition können Unternehmen eine umfassende Hybrid-Cloud-Strategie umsetzen, mit der sie per 1:n-Replikation jede virtuelle Maschine (VM) in jeder Umgebung schützen und wiederherstellen können – von lokalen Rechenzentren bis hin zu öffentlichen Clouds. Neu in der ZVR 5.0 Enterprise Cloud Edition ist die 1:-n-Replikation für 300 Zerto Cloud Service Provider oder einen der führenden Anbieter öffentlicher Clouds, darunter Microsoft Azure, AWS, HPE Helion und IBM Cloud. Dabei ist es möglich, jeweils eigene SLAs und Datenaufbewahrungs-Richtlinien zu definieren.

Die neue Produktversion ZVR 5.0 ermöglicht zudem eine umfassende, automatisierte Ausfallsicherheit der IT für Rechenzentren jeder Größe, mit 1:n-Replikation in Echtzeit sowie Wiederherstellung von VMs und Daten von jeder Infrastruktur an jeden Standort. Unternehmen erreichen Recovery Point Objectives (RPOs) von Sekunden und automatisierungsgestützte Recovery Time Objectives (RTOs) von Minuten für unterschiedliche Technologien, private Clouds und Hypervisoren.

Die Zerto Virtual Replication Version Enterprise Cloud Edition besitzt folgende Produktmerkmale:

  • Replikation in Microsoft Azure zur Erstellung einer hybriden Cloud-Plattform und zur schnellen Replikation und Wiederherstellung in Microsoft Azure mit skalierbaren Funktionen der Enterprise-Klasse. Bei der Verwaltung von VMs von VMware vSphere oder Microsoft Hyper-V können Kunden die unbegrenzten On-Demand-Kapazitäten von Azure nutzen, verbrauchsbasiert bezahlen und müssen somit keine teuren physischen DR-Standorte mehr provisionieren und verwalten.
  • 1:n-Replikation für höhere SLA-Flexibilität, wodurch ein und dieselbe Lösung VMs gleichzeitig in einem lokalen Rechenzentrum, für die direkte Wiederherstellung in der Produktion, in einem sekundären Rechenzentrum oder in einem von über 300 hybriden und öffentlichen Cloud-Services replizieren kann.
  • Erweiterte Journalfunktionen für 30 Tage reduzieren Backup-Einschränkungen und Speicherkosten. Kunden können unterschiedliche Datenaufbewahrungsrichtlinien pro Schutzgruppe konfigurieren, um mehrere kurzfristige Einzellösungen für Schutz und Aufbewahrung von Daten zu ersetzen. ZVR 5.0 kann Dateien, VMs und Anwendungen von jedem Zeitpunkt mit einer Granularität wiederherstellen, die laut Anbieter die Auswirkungen von Datenverlusten auf Sekunden verringert.
  • Zerto Mobile überwacht BC/DR jederzeit und von überall, so dass IT-Experten in Echtzeit RPOs, SLAs, Benachrichtigungen und Journal-Aufbewahrungsrichtlinien für alle VMs in einer hybriden Cloud von jedem Mobilgerät mit Android oder IOS anzeigen können, ohne mit dem Rechenzentrum verbunden zu sein.

Zerto Virtual Replication Version 5.0 und ZVR Enterprise Cloud Edition sind ab sofort über einen der mehr als 1.500 Channel-Partner im Zerto Alliance Program oder direkt im Microsoft Azure Marketplace erhältlich.

(ID:44392462)

Über den Autor

 Elke Witmer-Goßner

Elke Witmer-Goßner

Redakteurin, CloudComputing-Insider.de