Erfolgreich aus Gartners Quadranten geflogen

OwnCloud verdreifacht Umsätze

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

OwnCloud bedient aktuell 900.000 Enterprise-Anwender.
OwnCloud bedient aktuell 900.000 Enterprise-Anwender. (Bild: ownCloud)

Open-Source-Anbieter ownCloud ist aus Gartners Magic Quadrant for Enterprise File Synchronization Sharing geflogen und meldet dennoch das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte.

Der Ende Juli von Gartner veröffentlichte Magic Quadrant for Enterprise File Synchronization and Sharing (EFSS) berücksichtigt nur noch Anbieter, die mit EFSS mindestens zehn Millionen US-Dollar jährlich umsetzen. Den Analysten zufolge ist ownCloud genau an dieser Hürde gescheitert – und anders als 2014 nicht mehr im magischen Quadranten vertreten. Jetzt meldet der Open-Source-Anbieter das erfolgreichste Jahr seiner bisherigen Unternehmensgeschichte – und das nach eigenem Bekunden vollkommen unabhängig von Gartners Aussagen.

Nichtsdestotrotz betont der Softwarehersteller: In den vergangenen zwölf Monaten habe man die Kundenzahl verdoppeln, die Umsätze verdreifachen können. Konkrete Zahlen zu Einnahmen oder Gewinn bleibt ownCloud allerdings auch auf Nachfrage schuldig.

Dafür liefert der Hersteller Daten zu seiner Kundenbasis. Demnach wird die gleichnamige Software von ownCloud von 900.000 Enterprise-Anwendern in 42 Ländern genutzt. Zudem verweist der Anbieter auf 2,5 Millionen Anwender der kostenfreien Community-Version und erfolgreiche, größere Projekte. Auf Basis der ownCloud-Lösung verbinde beispielsweise die Campus-Cloud sciebo 500.000 Nutzer an 22 Hochschulen. Ein auf ownCloud fußendes System des CERN stelle 120 Petabyte an Forschungsdaten bereit.

Nachdem Gartner ownCloud nicht einmal mehr als Nischenanbieter berücksichtigt, zitiert der Hersteller nun die Fürsprache von Terri McClure, Senior Analyst bei der ESG. Diesem zufolge sei die Lösung „hervorragend für Unternehmen geeignet, die mit einer On-Premise Lösung für Filesync und -share die Kontrolle über ihre Systeme und Dateien behalten, diese verwalten und Daten auf ihren eigenen Systemen speichern möchten.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43619055 / Content Management)