Public Sector, Verkehrssteuerung, Mobilitätssysteme Materna soll Anwendungsszenarien für GAIA-X entwickeln

Redakteur: Ira Zahorsky

Ab sofort ist Materna Mitglied bei der internationalen gemeinnützigen Gesellschaft GAIA-X AISBL (association internationale sans but lucratif, nach belgischem Recht). Der Verein soll die Arbeit und Zusammenarbeit innerhalb der GAIA-X Community festigen und erleichtern.

Firmen zum Thema

Das europäische Cloud-Projekt GAIA-X will eine vernetzte, offene Dateninfrastruktur auf Basis europäischer Werte aufbauen.
Das europäische Cloud-Projekt GAIA-X will eine vernetzte, offene Dateninfrastruktur auf Basis europäischer Werte aufbauen.
(© pickup - stock.adobe.com)

Das europäische GAIA-X-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, eine souveräne, digitale Cloud-Infrastruktur zu entwickeln, in deren Umgebung künftig neue Geschäftsmodelle und innovative Lösungen mit Mehrwert-Services für Unternehmen und Bürger betrieben werden können. GAIA-X berücksichtigt die speziellen Anforderungen an IT-Sicherheit und Datenschutz der EU. Das Projekt schafft aber keine Konkurrenz zu den großen Cloud-Anbietern. Vielmehr geht es darum, bestehende Systeme und ihre Daten mithilfe neuer Software-Komponenten intelligent miteinander zu verknüpfen.

Materna soll für die Ausgestaltung der so genannten Industrial Data Spaces, den virtuellen Datenräumen, konkrete Anwendungsszenarien für GAIA-X entwickeln, etwa für die Bereiche Public Sector, intelligente Verkehrssteuerung und Mobilitätssysteme sowie Healthcare.

(ID:47156898)