Suchen

Kooperation mit Digitrade Dracoon ermöglicht sicheren Datenumzug

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Der Enterprise-Filesharing-Anbieter Dracoon arbeitet künftig mit Digitrade zusammen. Neukunden können ihre Bestandsdaten dadurch beim Umzug in die Cloud Hardware-basiert an Dracoon übergeben.

Firmen zum Thema

Mittels einer Digitrade-Festplatte werden sensible Daten geschützt zu Dracoon transferiert.
Mittels einer Digitrade-Festplatte werden sensible Daten geschützt zu Dracoon transferiert.
(Bild: Dracoon)

Dracoon-Neukunden können in Zukunft auf die Services von Digitrade zurückgreifen. Die Kooperation erleichtert den Umzug sensibler Daten in die Cloud: Kunden erhalten vorab eine verschlüsselte Festplatte, die mit einer zusätzlichen Smartcard gesichert ist. Auf dieser können sie alle Daten ablegen, die später in der Cloud abrufbar sein sollen. Die Festplatte lässt sich ausschließlich in Verbindung mit der Smartcard und einer zugehörigen PIN nutzen.

Sicherer Transfer

Im nächsten Schritt schickt der Kunde die Festplatte ohne Smartcard an Dracoon. Letztere wird zeitverzögert auf einem anderen Transportweg nachgesendet. Sobald beide Komponenten angekommen sind, werden die Daten freigeschaltet und in die Cloud des Kunden importiert. Festplatte und Vorgang sind BSI-zertifiziert und erfüllen die Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

„Jedes Unternehmen und jede Einrichtung steht vor der Herausforderung, Daten digital sicher zu speichern, zu verwalten und zu teilen. Digitrade bietet mit seiner zertifizierten Festplatte einen sicheren Transportweg für die initialen Daten unserer Kunden, bevor unsere eigentliche Arbeit in der Cloud beginnt und die sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung unserer Lösung greift“, erklärt Marc Schieder, CIO von Dracoon.

(ID:46279833)