Suchen

Pironet NDH hostet unternehmenskritische Applikationen und Corporate Network DMB Rechtsschutz vertraut auf deutsche Cloud

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Nachdem die DMB Rechtschutz-Versicherung AG ihre IT-Umgebung neu strukturiert und modernisiert hat, trennt sich das Unternehmen jetzt auch von geschäftskritischen Teilen ihrer Applikations-Landschaft.

Firmen zum Thema

Erprobte Sicherheit im Krisenfall und Hosting ausschließlich in deutschen Rechenzentren - zwei wichtige Gründe, warum sich DMB Rechtschutz für den Outsourcing- und Cloud-Anbieter Pironet NDH entschieden hat.
Erprobte Sicherheit im Krisenfall und Hosting ausschließlich in deutschen Rechenzentren - zwei wichtige Gründe, warum sich DMB Rechtschutz für den Outsourcing- und Cloud-Anbieter Pironet NDH entschieden hat.

Die Tochtergesellschaft des Deutschen Mieterschutzbunds lagert den Betrieb ihrer Branchensoftware (aiDa/BackOffice Advanced) sowie ihres Maklerportals an den ITK-Dienstleister Pironet NDH aus. Der Versicherer steuert mit dem nun ausgelagerten Standardsystem alle wesentlichen Geschäfts- und Verwaltungsprozesse, wie zum Beispiel die Schadensregulierung oder die Policierung von Verträgen.

Künftig beziehen die Systeme Infrastruktur-Ressourcen dynamisch aus der Business-Cloud des Outsourcing-Spezialisten. Indem Pironet NDH die IT der Versicherung redundant an einem zweiten Rechenzentrumsstandort vorhält, ist die Verfügbarkeit auch in Notfällen gewährleistet.

Zusätzlich verantwortet der Dienstleister die Anbindung der Kölner DMB-Rechtsschutz-Zentrale an die eigenen Hochsicherheits-Rechenzentren über ein verschlüsseltes Weitverkehrsnetz sowie das Management lokaler Netzwerk-Komponenten beim Kunden.

„Die Möglichkeit, Applikationsbetrieb und Netz aus einer Hand zu bekommen, war für uns ein entscheidendes Kriterium bei der Anbieterwahl. Denn beide Komponenten bestimmen letztlich die Gesamtverfügbarkeit unserer Kernsysteme“, erklärt Dr. Wolfgang Hofbauer, Vorstandsmitglied der DMB Rechtsschutz. Auch Sicherheitsaspekte hätten bei der Umsetzung des Outsourcing-Projekts eine große Rolle gespielt. Schließlich verarbeite das Versicherungsunternehmen persönliche Kundendaten und unterliege darum besonders hohen Compliance-Auflagen, sagt Hofbauer.

Zertifizierung nach ISO 27001

Für Pironet NDH habe schließlich das Informations-Sicherheits-Management, das nach der international anerkannten ISO-Norm 27001 zertifiziert ist, gesprochen. Ebenso wie die Tatsache, dass die Applikationen ausschließlich in deutschen Rechenzentren betrieben werden. „Als einziger Anbieter konnte Pironet NDH in diesem Rahmen auch erprobte Verfahren für Krisenszenarien wie den Ausfall eines ganzen Rechenzentrums vorweisen, die auch im Notfall den Zugriff auf unsere Kernsysteme gewährleisten“, begründet Hofbauer die Entscheidung.

Nach dem Outsourcing seiner geschäftskritischen Systeme plant DMB Rechtsschutz für das kommende Frühjahr, weitere Teile seiner Applikations-Landschaft auszulagern. Dann wird das Versicherungsunternehmen seine E-Mail-Infrastruktur aus der Business-Wolke von Pironet NDH beziehen. Später soll auch der gesamte Mailbestand revisionssicher in der Cloud archiviert werden.

(ID:31249750)