Vom Add-on zur Existenzfrage

Digitale Transformation gleicht einer Mondreise

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Der „Digital Moonshot“ erfordert eine gemeinsame Kraftanstrengung.
Der „Digital Moonshot“ erfordert eine gemeinsame Kraftanstrengung. (Bild: © ifh85 - stock.adobe.com)

DXC Technology stilisiert 2019 zum Schicksalsjahr in Sachen Digitaler Transformation. Unternehmen werden sich dem Wandel entweder komplett verschreiben – oder ihre Existenz auf's Spiel setzen.

Spätestens in diesem Jahr werden digitale Geschäftsmodelle der Experimentierphase entwachsen und zur Pflicht für Unternehmen – dessen ist sich der IT-Dienstleister DXC Technology sicher. Für die dafür nötige Anstrengung bemüht der Anbieter eine Analogie zur Mondlandung 1969. Gipfelte eine gemeinsame Kraftanstrengung damals einer Raketenreise zum Erdtrabanten, werden Unternehmen mit Digital-Moonshot-Strategien nun neue Geschäftsmodelle sowie Technologien erschließen und sich gegen den Wettbewerb bewähren.

Statt klassischen Produkten werden Organisationen dabei künftig immer häufiger Dienstleistungen vertreiben. Kunden erwerben dann beispielsweise keine Maschine mehr, sondern Nutzungsrechte, um eine bestimmte Zahl an Werkstücken zu bearbeiten. Offenbar müssen Unternehmen allerdings immer noch traditionelle Strukturen überwinden. Als Senior Vice President und CTO bei DXC kommentiert Dan Hushon: „Es geht darum, sich zu fokussieren, die digitale Transformation zu beschleunigen und ausdauernd zu sein“.

Zu den aufstrebenden Strukturen gehören IoT-Plattformen der nächsten Generation, die aus Datenmengen „hyperdimensionale Zusammenhänge“ erschließen. Die Nutzung von Informationen werde 2019 zur Kernkompetenz: Algorithmen, Modellorchestrierung, Daten, Sicherheit und Infrastruktur müssten richtig aufgesetzt werden, um neue Einnahmequellen zu generieren.

Klassische Rechenzentren weichen der Matrix

Während klassische Rechenzentren an Bedeutung verlieren, werden Unternehmen neue Wege finden die Matrix zu nutzen. Hierunter versteht DXC eine allgegenwärtige, intelligente IT-Infrastruktur. Die geht über die Cloud hinaus und umfasst unter anderem Edge Computing, Blockchain sowie Maschinenintelligenz, Augmented und Virtual Reality.

Und auch die DSGVO bleibt in diesem Jahr ein Thema. Unternehmen müssten Informationsökosysteme schaffen, bei denen der Schutz privater Daten im Zentrum steht. Analytik und Sicherheit legten dabei die Grundlage, um sichere Interaktionen und exzellente Kundenerlebnisse zu ermöglichen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45680705 / Hosting und Outsourcing)