CCX 2021 Cloud Computing Conference Das Homeoffice ist gekommen, um zu bleiben

Autor: Dr. Stefan Riedl

Außenstellen und Homeoffices brauchen sicheren und schnellen Zugriff auf Anwendungen im Unternehmen. Doch die Praxis birgt Fallstricke, wie Dirk Neumann, Director of Sales DACH bei CTERA, auf der CCX 2021 am 14. September erklären wird.

Firmen zum Thema

Außenstellen und Homeoffices brauchen einen sicheren Zugriff auf Dateien in Produktivsystemen.
Außenstellen und Homeoffices brauchen einen sicheren Zugriff auf Dateien in Produktivsystemen.
(Bild: phonlamaiphoto - stock.adobe.com)

Welches sind derzeit die größten Herausforderungen in Hinblick auf Cloud-Technologien?

Dirk Neumann: Wir sehen wie cloud-basierte File-Storage-Lösungen mittlerer und großer Unternehmen dabei unterstützen, die Herausforderungen der Covid- und Post-Covid-Zeit in vielen Anwendungsfällen zu meistern. Die klassischen NAS-Unternehmenslösungen waren dafür entwickelt, einzelne Standorte abzudecken. Die Skalierbarkeit, die aktuell benötigt wird, beziehungsweise der Schutz vor Malware-Angriffen kann damit nur schwer realisiert werden. Ein großer Vorteil verteilter Cloud-basierter File-Storage-Lösungen ist die Unterstützung von Außenstellen oder Homeoffice-Arbeitsplätzen. Zusammenarbeit über verschiedene Standorte hinweg ist für jede Organisation ein zwingende Notwendigkeit. Wir sehen zahlreiche Unternehmen in der Region DACH, aber auch weltweit, die globale Filesysteme einführen, die allen Benutzern ein schnelles Arbeiten wie mit einem lokalen Fileserver ermöglichen.

Dirk Neumann, Director of Sales DACH bei CTERA
Dirk Neumann, Director of Sales DACH bei CTERA
(Bild: CTERA)

Welches sind für Sie derzeit die wichtigsten Entwicklungen in Sachen Cloud?

CTERA ist darauf spezialisiert, Außenstellen und Homeoffices mit einem zentralen Namespace zu verbinden und einen sicheren Zugriff auf Dateien von überall zu ermöglichen. Wir bieten große Fortschritte im Zugriff auf Dateien an Außenstellen durch flexible Implementationsmöglichkeiten – jeder Benutzer und jedes Gerät von jeder Lokation kann einen unterbrechungsfreien und schnellen Zugriff auf das Multicloud Global Filesystem erhalten. Wir sind darauf spezialisiert durch unser eigenes Übertragungsprotokoll, eine sehr schnelle bidirektionale Edge-to-Cloud-Synchronisation bereitzustellen, um ein Höchstmaß an Produktivität und verteilter Zusammenarbeit für die Benutzer zu ermöglichen.

► Mehr Infos zur CCX 2021 Cloud Computing Conference

 

Welche Themen werden Sie auf der „CCX Cloud“ präsentieren und warum sind diese wichtig?

Im Rahmen der Präsentation auf der CCX Cloud zeigen wir anhand einer simulierten Arbeitsumgebung typische Anwendungsfälle aus dem Unternehmensalltag und wie diese mit einer CTERA-Lösung gemeistert werden können. Danach geben wir einen kurzen Einblick, wie einfach und leicht diese Umgebung gemanaged werden kann. Dabei wird auch auf die Schnittstelle zu den Cloud-Strukturen Bezug genommen. Während der Live-Demo wird auf Herausforderungen aus aktuellen Kundenumgebungen Bezug genommen.

Wie unterstützen Sie Ihre Partner in Ihrem Tagesgeschäft bei technischen Problemen?

Die lokalen Mitarbeiter von CTERA können Partner konkret in Kundenprojekten unterstützen und mit dem Partner gemeinsam technische Herausforderungen meistern. Bei technischen Problemen steht die weltweite CTERA-Supportorganisation zur Verfügung, die mit bewährten Prozessen rasch und sicher technische Herausforderungen zur Zufriedenheit der Kunden und Partner löst.

(ID:47601953)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur