Suchen

Dokumentenmanagement in der Cloud Adobe und Box optimieren PDF-Workflows

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Stephan Augsten

Adobe und Box kooperieren, um Workflows mit digitalen Dokumenten zu optimieren. Anwender sollen PDFs künftig direkt in der Cloud bearbeiten und signieren.

Firmen zum Thema

Acrobat und Sign sollen enger mit Box integriert werden.
Acrobat und Sign sollen enger mit Box integriert werden.
(Bild: Adobe/Box)

Adobe und Box wollen ihre Produkte enger miteinander verzahnen. Wie die Unternehmen jetzt bekannt gaben sollen Nutzer künftig mit Adobe Acrobat DC beziehungsweise Acrobat Reader direkt auf PDF-Dateien in der Box-Cloud zugreifen und diese dort auch wieder speichern. Zudem können iOS-Anwender Box als bevorzugten Speicherort angeben.

Dank der Integration sollen Unternehmen zugleich von Adobes PDF-Expertise und den Collaboration-Funktionen von Box profitieren. Anwender können Dokumente per Adobe Sign zudem direkt in der Box-Cloud signieren – ohne zuvor Dateien herunterladen, übertragen oder kopieren zu müssen. Schon bisher konnten Box-Nutzer Dateien übrigens für eine elektronische Signatur über den Adobe Sign Webservice auswählen.

Die Desktopprogramme Acrobat DC und Acrobat Reader sollen sich ab Ende Mai direkt mit Box-Accounts verknüpfen lassen; eine tiefergehende Integration mit Acrobat DC und Adobe Sign werden im Herbst folgen. Nutzer mobiler Apple-Geräte können Box ab Juni als bevorzugten Speicher für Acrobat festlegen.

(ID:44035766)