Suchen

Parallels und Google starten gemeinsame Lösung Windows-Apps für Chrome Enterprise

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Elke Witmer-Goßner

Parallels und Google wollen gemeinsam Windows-Anwendungen auf Chrome Enterprise bringen. Ab Herbst soll das Angebot starten, die technischen Details bleiben bislang nebulös.

Firma zum Thema

Per RAS bringt Parallels schon jetzt virtuelle Apps und Desktops auf nahezu beliebige Endgeräte.
Per RAS bringt Parallels schon jetzt virtuelle Apps und Desktops auf nahezu beliebige Endgeräte.
(Bild: Parallels/ Google)

Im Rahmen einer jetzt verkündeten Partnerschaft wollen Parallels und Google voll funktionsfähige Windows-Anwendungen auf Chrome Enterprise bringen. Googles Angebot umfasst Geschäftsfunktionen von Chrome OS, Chrome Browser sowie Chrome-Geräten und soll ein „sicheres Arbeiten in der Cloud“ ermöglichen.

Mit der gemeinsamen Lösung ließen sich Windows-Anwendungen nahtlos zu „Chromebook Enterprise“-Geräten hinzufügen, einschließlich Microsoft Office. Endnutzern verspricht Parallels dabei ein effizientes, produktives und kollaboratives Arbeiten. Zudem würden zusätzliche Hardwarekosten eliminiert und die Gesamtbetriebskosten reduziert.

Mit konkreten Details zur technischen Umsetzung hält sich Parallels bislang allerdings noch bedeckt. Im aktuellen Portfolio finden sich jedoch einige naheliegende Ansätze. So liefert der Virtualisierungsexperte mit dem Parallels RAS bereits eine Lösung, über die Anwender mit beliebigen Endgeräten auf virtuelle Apps und Desktops zugreifen. Dabei unterstützt der Anbieter laut Homepage übrigens schon jetzt Google Chromebook und HTML5-Webbrowser.

(ID:46672040)

Über den Autor