Infrastructure-as-a-Service auf Open-Source-Basis

Was bei der Einführung von OpenStack zu beachten ist

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Den passenden Ansatz für den Aufbau einer Private oder Hybrid Cloud zu finden, ist eine der wichtigsten strategischen Entscheidungen, die CIOs heute treffen müssen. Denn es werden Entscheidungen darüber getroffen, wie reaktionsfähig eine IT-Organisation sein muss und welche Rolle sie für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens aktuell und künftig spielt. Richtig umgesetzt bietet eine Cloud-Infrastruktur die Möglichkeit, die IT-Budgets von der simplen Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs in Richtung Innovationen umzuschichten.

Open Source und offene, OpenStack-basierte Clouds sind die Schlüsselfaktoren, damit Unternehmen eine hohe Flexibilität erreichen. Nur mit einer in jeder Hinsicht offenen Cloud-Lösung sind sie in der Lage, die strategischen Vorteile von Cloud Computing auch vollständig nutzen zu können. Eine offene Cloud ist kein Luxus für IT-Abteilungen, sie ist ein Muss. Da wir uns immer noch in einer sehr frühen Phase der Verbreitung von Cloud Computing befinden, wird sich noch vieles verändern. Mit einer offenen Cloud sind Unternehmen gut für die Zukunft gerüstet.

Frederik Bijlsma, EMEA Business Unit Manager Cloud, Red Hat.
Frederik Bijlsma, EMEA Business Unit Manager Cloud, Red Hat.
(Bild: Red Hat)

* Frederik Bijlsma ist EMEA Business Unit Manager Cloud bei Red Hat in München.

(ID:42348117)