SaaS-Plattform für Energieversorger

Powercloud ersetzt SAP teils bei EnBW

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Elke Witmer-Goßner

Powercloud plant bereits weitere Angebote für RLM-Anlagen sowie Messstellenbetrieb.
Powercloud plant bereits weitere Angebote für RLM-Anlagen sowie Messstellenbetrieb. (Bild: © Countrypixel - stock.adobe.com)

Per Powercloud sollen Energieversorger die die Branchensoftware SAP IS-U und SAP CRM vollständig ersetzen. EnBW hat das nun im großen Stil getan, vertraut an anderer Stelle jedoch noch immer auf auf SAP.

Seit 2012 bietet Powercloud eine gleichnamige SaaS-Lösung für die Energiewirtschaft an. Mittlerweile habe man unter anderem schon E.ON sowie EWE für eine Migration gewinnen können. Nun verkündet der Anbieter mit EnBW das erste erfolgreich abgeschlossene Großprojekt.

Transformationsprojekt begleitet Technikumstellung

Die Migration der EnBW-Privat- und Gewerbekunden sei bereits Mitte Juli 2019 abgeschlossen wurden. Dabei wurden die bislang vertrieblich genutzten Systeme SAP IS-U (Industry Solution Utilities) und SAP CRM abgelöst. Ergebnis: Die Prozesse könnten nun in allen Medien und in der Regel vom Kunden selbst durchgeführt werden; Bearbeitungszeiten seien rückläufig.

[Update: 28.10.2019] Komplett von SAP verabschiedet hat sich EnBW jedoch keineswegs. Vielmehr setze man auf eine modulare IT-Infrastruktur, bei der jede Aufgabe vom bestmöglichen Anbieter bedient werde. Laut eigener Aussage nutzt das Energieunternehmen dabei zwar bewusst Produkte junger Anbieter wie Powercloud, arbeitet an anderen Stellen jedoch weiterhin sehr gut mit SAP-Lösungen. [Ende Update]

Technisch habe es nach der Migration übrigens „nur wenige Störfaktoren“ gegeben, sagt Powercloud und verweist dabei auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Kunden sowie dessen mutige Entscheidungen in einem parallelen Transformationsprojekt. Eine größere Herausforderung als die Technik selbst seien mitunter nämlich die neuen Möglichkeiten für eine digitalere und kundenzentriertere Arbeitsweise.

Funktionen für Grund- und Ersatzversorgung, RLM und Messstellen

EnBW sei zudem das erste Unternehmen, das in der Powercloud auch Grund- und Ersatzversorgung, Leerstandsmanagement und Wärmeprodukte abwickle. Ab kommendem Jahr sollen die Funktionen für Grund- und Ersatzversorgung auch anderen Powercloud-Kunden kostenfrei bereitgestellt werden. Die Grund- und Ersatzversorgung kommt übrigens immer dann zur Anwendung, wenn Kunden neu einziehen oder bei einem alternativen Versorger kündigen und dann automatisch von ihrem regionalen Anbieter beliefert werden.

Zusätzlich arbeitet Powercloud an weiteren Angeboten. Aktuell bereite man automatisierte Abrechnungslösung für RLM-Anlagen vor. RLM steht für „Registrierende Leistungsmessung“ und beschreibt ein Standardverfahren zur Erfassung des Stromverbrauchs bei Mengen über 100.000 kWh im Jahr. Unter dem Namen Powergrid entwickle man zudem digitale Lösungen für den Messstellenbetrieb sowie für Netzbetreiber.

Powercloud und Partner

[Update: 29.10.2019] Hinter Powercloud steht unter anderem die Beteiligungsgesellschaft MBB Technologies. Anders als zunächst hier geschrieben und aktuell noch immer auf der Powercloud-Homepage zu lesen, ist Powercloud allerdings kein hundertprozentiges Tochterunternehmen mehr. Anfang 2019 hat es ein Investment von Finanzinvestor General Atlantic (GA) gegeben. Dieses lag Medienberichten zufolge bei über 100 Millionen Euro für einen Anteil von 45 Prozent. [Ende Update]

Die als offene Plattform beworbene SaaS des Anbieters richtet sich an Energieversorger unterschiedlichster Größe. Die sollen damit ihre energiewirtschaftlichen Aufgaben abwickeln und sowohl SAP IS-U als auch SAP CRM vollständig ersetzen. Abgedeckt werden neben Abrechnung und dem Service-Management auch kreditorische Rechnungsprüfung, Lieferantenwechsel, Marktpartner-Kommunikation über EDI sowie weitere regulatorische Prozesse, wie Formatwechsel.

Als Plattformbetreiber kümmert sich Powercloud um einen stabilen und sicheren Betrieb, eine fortlaufende Weiterentwicklung von Plattform und Prozessen sowie die Erweiterung des Angebots über Partnerlösungen (powerApps). Partner wie IBM, Accenture oder DCX unterstützen Kunden derweil bei technischer Migration von SAP IS-U und SAP CRM auf die Powercloud, Management des Change Prozesses sowie Aufbau einer modernen IT-Landschaft.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46201552 / Hosting und Outsourcing)