Aktualisierte Dateien werden schneller synchronisiert

ownCloud kündigt „Delta Sync“ an

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

„Delta Sync“ fußt auf dem ZSync-Algorithmus.
„Delta Sync“ fußt auf dem ZSync-Algorithmus. (Bild: ownCloud GmbH)

Ab dem nächsten Major Release soll ownCloud aktualisierte Dateien bedeutend schneller als bisher synchronisieren. Per „Delta Sync“ werden lediglich modifizierte Inhalte hoch- oder heruntergeladen.

Mit „Delta Sync“ wollen die ownCloud-Macher ihren Nutzern einen Wunsch erfüllen, der schon seit einigen Jahren in der Community bestanden habe. Das Feature wird künftig dafür sorgen, dass aktualisierte Dateien nicht mehr komplett über das Netzwerk geschickt werden müssen. Stattdessen sollen nur noch die tatsächlich veränderten Informationen übertragen und bestehende Files damit modifiziert werden.

Die auch als „Delta-Kodierung“ bekannte Funktion könne Transfervolumen „radikal“ reduzieren, verspricht der Anbieter und nennt als Beispiel eine 50 GByte große Videodatei. Bisher musste diese auch dann noch einmal komplett übertragen werden, wenn lediglich ein Cover-Bild ergänzt werden sollte. Künftig soll es genügen, lediglich das „Delta“ in einer Größenordnung weniger MByte über das Netz zu senden.

„Delta Sync“ fußt auf dem ZSync-Algorithmus. Die Funktion wurde von einem Community-Mitglied entwickelt; Unterstützung kam vom ownCloud-Entwicklerteam und zahlreichen Kontributoren, die teils dreistellige Geldbeträge beisteuerten.

Das Leistungsmerkmal funktioniert mit unkomprimierten Dateien. Zu den unterstützten Formaten zählen die Entwickler Krypto-Container (beispielsweise VeraCrypt), Images von Datenträgern oder virtuellen Maschinen, Video und Audio in Rohformaten, Bilder (SVG, TIFF, BMP, DNG), Textdateien, Tar-Archive sowie Microsoft-PST-Dateien.

„Delta Sync“ soll im nächsten Major Release und noch 2018 offiziell veröffentlicht und ausgiebig getestet werden. Nach Stabilisierung und Performance-Optimierung werde das Feature schließlich allen ownCloud-Nutzern bereitgestellt. Serverseitig werde die Lösung unter AGPLv3 lizenziert, für Clients gilt GPLv2 – damit könne die Funktion von der Community frei verwendet und weiterentwickelt werden, so der Anbieter.

ownCloud unterstützt OAuth 2.0

Studentische Entwicklung für professionellen Einsatz adaptiert

ownCloud unterstützt OAuth 2.0

16.11.17 - OwnCloud unterstützt nun OAuth 2.0 und soll damit insbesondere Applikationen und Web Services Dritter sicher einbinden. Grundlage für die Funktion legten Studenten der Universität Münster. lesen

Echte Digitalisierung braucht offene Standards

Propriertäre Software und das „Microsoft-Dilemma“

Echte Digitalisierung braucht offene Standards

27.02.18 - Eine ARD-Dokumentation legt die Abhängigkeit öffentlicher Behörden und Verwaltungsorgane von proprietärer Software aus den USA offen. Diese hat demnach nicht nur fatale Folgen für die IT-Sicherheit, sondern hemmt auch den Wettbewerb und damit die nachhaltige Entwicklung europäischer IT-Lösungen. Damit sich das ändert, braucht es ein klares Bekenntnis der Politik zu Open Source. Erfolgsbeispiele gibt es genug – auch in Europa. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45246258 / Content Management)