Aktualisierte Version von Norman SecureBox verfügbar

Neuerungen in der norwegischen Dropbox-Alternative

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Der Online-Speicherdienst Norman SecureBox aus Norwegen ist speziell auf die Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten.
Der Online-Speicherdienst Norman SecureBox aus Norwegen ist speziell auf die Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten. (Bild: Norman)

Der IT-Sicherheitsspezialist Norman hat seinen Cloud-Speicher Norman SecureBox aktualisiert. Ab sofort verfügt der Service unter anderem über eine punktgenaue Ortungsfunktion, verbesserte Remote-Löschfunktionen und eine insgesamt vereinfachte Administration.

Der Online-Speicher wurde explizit als Dropbox-Alternative mit End-to-End-Verschlüsselung, Rechenzentren in Europa sowie Tracking und Remote-Datenlöschung im Fall von Geräteverlust oder Diebstahl für den Einsatz in Unternehmen entwickelt. In der neuen Version hat Norman zusätzliche Löschfunktionen auch auf Android- und iOS-Geräte ausgeweitet.

Der Administrator kann über die jedem Gerät zugewiesene ID alle lokal gespeicherten Dateien und Ordner sowohl aus der Ferne löschen als auch beim nächsten Online-Kontakt des Gerätes automatisch löschen lassen. Die Tracking-Funktion, mit der verlorene Geräte über Google Maps gesucht werden können, ermöglicht mittels GPS eine genauere Ortung. Für mehr Datensicherheit bei MAC OSX sorgt ein neuer Verschlüsselungstreiber. Zudem unterstützt die aktualisierte Version Outlook 2013 und Android 4.4. (KitKat).

Norman SecureBox eignet sich für kleinere und mittelgroße Unternehmen. Kleinunternehmen können den Speicher auch als Backup-Lösung einsetzen. In größeren Unternehmen vereinfacht das Update des Online-Speichers die Verwaltung der Endgeräte. Über Registry-Einträge können die Administratoren Regeln erstellen und darüber beispielsweise auf allen Geräten das lokale Depot auf Laufwerken mit der identischen Bezeichnung einrichten.

Preise und Verfügbarkeit

Die neue Version der Norman SecureBox ist ab sofort verfügbar und wird über Fachhandels-Partner bzw. über Norman direkt vertrieben. Der Dienst kostet 161 Euro zzgl. MwSt. pro User und Jahr und schließt 50 GB Speicherplatz pro Nutzer ein; zusätzliche 100 GB Speicherplatz kosten 323 Euro pro Jahr. Der gesamte verfügbare Speicherplatz kann flexibel von allen Usern genutzt werden, d.h. die geteilten Dokumente werden nur einmal gezählt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42750276 / Backup & Restore)