Suchen

Relution for Education Mobile Device Management für Schulen

Autor: Ann-Marie Struck

An vielen Schulen werden bereits Tablets im Unterricht eingesetzt. Personalmangel und fehlendes technisches Knowhow der zuständigen Lehrer erschweren im Schulalltag aber oft die Arbeit mit den Geräten. Eine Lösung zur Verwaltung mobiler Devices bietet Mway mit Relution for Education.

Firma zum Thema

Mit Relution for Education von Mway lassen sich Mobilgeräte in Schulen verwalten.
Mit Relution for Education von Mway lassen sich Mobilgeräte in Schulen verwalten.
(Bild: WavebreakmediaMicro - stock.adobe.com)

Unter dem Motto: „Digitales Lernen“ werden in deutschen Schulen immer mehr Tablets im Unterricht verwendet. Das eröffnet Schulen, Schülern, Eltern und Anbietern von Lehrbüchern neue Perspektiven im Umgang mit digitalen Geräten und Inhalten. Gleichzeitig müssen aber die Geräte auch verwaltet werden.

Eine Lösung für ein Mobile Device Management für den Bildungsbereich ist Relution for Education von Mway. Dabei handelt es sich um eine Software für Schulen und Lehrbetriebe, mit der Tablets und Smartphones, sowie Apps und andere Inhalte einfach und intuitiv gesteuert und kontrolliert werden können.

Für Schüler...

Damit die Schüler auf den Mobilgeräten auch nur die für den Unterricht benötigten Funktionen benutzen, können über das Managementsystem bestimmte Apps oder Funktionen gezielt deaktiviert werden. Bei Tablet-Klassensätzen können die Geräte optional durch einen personalisierten Login dynamisch an verschiedene Schulklassen, Schüler und Fächer angepasst werden. Außerhalb des Unterrichts ist es dann möglich zusätzliche Funktionen, etwa das Surfen im Internet, wieder freizuschalten.

...IT-Administratoren...

IT-Administratoren können über die Software sowohl schul- als auch schülereigene Tablets managen, egal ob sie mit iOS oder Android laufen. Gerätekonfigurationen, Richtlinien und Apps werden automatisch gesteuert. Außerdem kann bei Verlust oder Diebstahl ein Alarm manuell ausgelöst werden.

...und Lehrer

Lehrer erhalten eine eigene Lehrerkonsole, die eine individuelle Zuordnung der Apps für alle Schüler der unterschiedlichen Klassen ermöglicht. Für die Dauer des Unterrichts werden alle nicht benötigten Apps ausgeblendet. Außerdem ist eine Anbindung an Dateiserver (SMB/WebDAV) integriert, sodass Schüler ihre Arbeitsergebnisse zentral und datenschutzkonform speichern sowie abrufen können.

Zudem werden nicht nur allgemeingültige Standards der Datensicherheit eingehalten, vielmehr wird Relution for Education in Deutschland entwickelt und betrieben. Die Software gibt es wahlweise als Cloud-Lösung oder zur Installation in der Schule oder beim Schulträger. Außerdem sind etablierte Apps auch ohne Nutzung von Google- oder Apple-IDs verwendbar.

(ID:46609855)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin