Suchen

Mobile Anwendungen für die objektorientierte Kernanwendung JoKer IT-Dienstleister adesso entwickelt Portallösungen für Bausparkasse Mainz

| Autor / Redakteur: Rainer Doh * / Florian Karlstetter

Auf Basis ihrer objektorientierten Kernanwendung JoKer entwickelt die BKM Bausparkasse Mainz AG Portallösungen und mobile Anwendungen für Kunden und Außendienstmitarbeiter. Durch die Zusammenarbeit mit dem IT-Dienstleister adesso kann der Mainzer Finanzdienstleister die neuen Lösungen deutlich schneller realisieren.

Firmen zum Thema

adesso realisierte die Applikation zum Abruf von Informationen über das Bausparkonto mit der iPhone-App der BKM.
adesso realisierte die Applikation zum Abruf von Informationen über das Bausparkonto mit der iPhone-App der BKM.
( Archiv: Vogel Business Media )

Bereits frühzeitig hatte die Bausparkasse Mainz den Abschied von ihrer großen Kernanwendung eingeleitet. Die in Assembler und Cobol programmierte Mainframe-Anwendung hatte sich als zu starr, unflexibel und aufwendig herausgestellt; sie entsprach nicht mehr den Anforderungen.

Die BKM entschloss sich zu einem großen Schnitt: Sie verzichtete darauf, die Anwendung auf eine neue Plattform zu portieren und entwickelte sie stattdessen von Grund auf neu. Der Aufwand zahlte sich schließlich aber aus: Am Ende der Entwicklungs- und Testzeit verfügte das Unternehmen über eine zukunftsfähige, stabile Anwendung ohne jegliche Altlasten und auf Basis moderner Technologie – derzeit wohl die vollständigste und modernste Anwendung für Bausparkassen.

Bildergalerie

Der Applikation liegt ein riesiges Objektmodell mit über 4200 Objekten zu Grunde, die ein breites Spektrum fachlicher Funktionalität abdecken. Damit lassen sich die einzelnen funktionalen Software-Teile wie Bausteine in wechselndem Kontext wieder verwenden. Die Benutzer greifen auf JoKer über Rich-Clients zu; diese müssen lediglich über eine Java Virtual Machine (JVM) verfügen.

Portale decken neue Anforderungen ab

Dass Zukunftsfähigkeit auf dieser Basis keine Worthülse ist, zeigte sich nach dem Abschluss des Projekts angesichts neuer Anforderungen, die seitens der Fachabteilungen an die IT der BKM und an JoKer herangetragen wurden. Den Hintergrund bilden Veränderungen im Geschäft der Bausparkasse: Während das Aktivgeschäft (Baudarlehen) weitgehend unverändert blieb, wurden im Passivgeschäft (Geldanlagen), den Markttrends folgend, neue Produkte wie Termin- oder Tagesgeld angeboten. Diese neuen Formen der Geldanlagen erforderten eine entsprechende kunden- und zeitnahe Abbildung in der IT, da Kunden hier schnelle Informationen und entsprechende Dispositionsmöglichkeiten benötigen.

Mobile Anbindung

Neben der Erschließung dieser Vertriebskanäle stellte sich die Aufgabe der Einbindung moderner mobiler Systeme, die dem Außendienst schnelles und flexibles Agieren vor Ort erlauben, beispielsweise mit mobilen Endgeräten wie iPhone oder iPad.

Daher entwickelte die BKM auf Basis ihres objektorientierten Kernsystems eine Portallösung, über die Kunden und Mitarbeiter im Außendienst via Web auf die Informationen zugreifen können. Das Portal für den Außendienst wird ergänzt durch eine App für das Apple iPhone. „Wir decken mit diesen neuen Web-basierten Lösungen nicht nur aktuelle Anforderungen ab“, führt Robert Pfeifer, Hauptabteilungsleiter Organisation & Informatik bei der BKM dazu aus. „Wir greifen damit auch aktuelle Trends und Technologien auf, so dass sich die BKM mit solchen IT-Angeboten als modernes, zukunftsorientiertes Unternehmen gegenüber Kunden und Mitarbeitern präsentieren kann. Insbesondere die Reaktionen der potenziellen Nutzer auf die Vorstellung unserer App zeigen, dass wir mit dieser Einschätzung richtig liegen.“

27805950

Das Kundenportal ist bereits seit Januar 2011 im produktiven Einsatz; es bietet neben Informationen über aktuelle Konditionen bei Fest- und Tagesgeld insbesondere kundenspezifische Informationen zu Bausparverträgen, Darlehen, Tagesgeldkonten oder Sparbriefen und erlaubt sofortige Dispositionen auf den jeweiligen Konten. Berechtigte Kunden können ihre persönlichen Daten einsehen und ändern und verschiedene Serviceaufträge erteilen.

Das Außendienstportal kann ab Januar 2012 von den etwa 600 haupt- und nebenberuflichen Außendienstmitarbeitern der BKM in ganz Deutschland genutzt werden. Das Portal stellt ein umfangreiches Informationspaket via Browser zur Verfügung, dazu gehören die Bestandsdaten der Kunden des jeweiligen Außendienstmitarbeiters, Funktionen für die Beratung und auch für die Beantragung von Geschäften, so dass der Außendienst gleich vor Ort aktiv werden kann. Vorgänge müssen dann nicht mehr separat erfasst und verbucht werden, was die Abläufe beschleunigt und eine sofortige Auskunftsbereitschaft seitens der BKM sichert. Darüber hinaus bietet das Portal auch Außendienst-spezifische Funktionen wie einen Ein¬blick ins Provisionskonto.

weiter mit: Mobile Informationen via App

(ID:2052019)