Desktop-Virtualisierung für kleine Unternehmen und Freelancer

Gehostete virtuelle Desktops aus der Cloud

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Mit deskMate präsentiert Tocario eine Lösung, die virtuelle Desktops aus der Cloud auch für KMUs interessant macht.
Mit deskMate präsentiert Tocario eine Lösung, die virtuelle Desktops aus der Cloud auch für KMUs interessant macht. (Bild: Tocario)

Desktop-Virtualisierung Made in Germany: Tocario stellt mit deskMate so genannte Cloud Hosted Virtual Desktops vor, die sich laut Anbieter bereits ab dem ersten virtuellen Desktop lohnen und somit auch für KMUs und Freelancer interessant sind.

Das in Stuttgart beheimatete Unternehmen Tocario stellt den „Cloud Hosted Virtual Desktop“ deskMate vor. Die Cloud-Lösung soll vor allem für KMUs und Freelancer interessant sein, da keine Vorabinvestitionen getätigt oder eine Mindestanzahl an Virtual Desktops gebucht werden müssen. Außerdem gibt es laut Tocario auch keine Mindestvertragslaufzeit. DeskMate Desktop-as-a-Service (DaaS) wird von Tocario als Mietmodell angeboten, bei dem Kunden nach Bedarf einzelne Desktops zu- bzw. abbuchen können.

Mit deskMate ist es laut Tocario möglich, jedes x86-Betriebssystem mit allen Applikationen in der Cloud zu betreiben. Möglich macht dies eine zum Patent angemeldete Technologie, sodass sich eine Virtualisierung bereits ab einem Desktop rechnet und kostengünstiger sein soll als vergleichbare Lösungen. Als gehostete Virtual Desktop Infrastructure übernimmt Tocario zudem Wartung und Support.

Sicherheit und Performance

Die Virtual Desktop-Lösung von Tocario benötigt laut Anbieter nur eine geringe Bandbreite, da die komplette Arbeit von Hochleistungsrechnern in einem deutschen Rechenzentrum erledigt wird. Das Rechenzentrum, in dem deskMate gehostet wird, ist nach ISO27001 zertifiziert und entspricht den Anforderungen nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Mobile Nutzer einbinden

„Über die letzten Jahre haben wir mit vielen Kunden gesprochen, die mit den bisherigen Lösungen am Markt unzufrieden waren”, erklärt Carsten Unnerstall, CEO von Tocario. „Es herrschte viel Frustration oder sogar Resignation bezüglich der verfügbaren Technologien. Traditionelle Desktops sind sehr aufwendig in der Administration und bergen erhebliche Sicherheitslücken. Klassische virtuelle Desktops sind teuer und nur auf den Einsatz im eigenen Rechenzentrum optimiert. Damit bleiben mobile Nutzer oder Außenstellen oftmals im Regen stehen,“ so Unnerstall weiter.

Preise und kostenlose Testmöglichkeit

Die Preise für deskMate beginnen ab 25 Euro pro Monat und virtuellem Desktop. Interessenten können den Service von Tocario zehn Tage lang kostenfrei und unverbindlich testen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42460950 / Virtualisierung)