Suchen

Finanz- und Rechnungsprogramm für Selbstständige Amazon vermietet Cloud-Software invoiz

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Selbstständige können das Finanz- und Rechnungsprogramm invoiz ab sofort über Amazon mieten. Der Online-Händler übernimmt dabei die komplette Kaufabwicklung und bietet auch eine kostenlose, 14-tägige Testversion an.

Firmen zum Thema

Amazons Konditionen unterscheiden sich von denen des Herstellers.
Amazons Konditionen unterscheiden sich von denen des Herstellers.
(Bild: © artinspiring - stock.adobe.com)

Die vom gleichnamigen „Inhouse-Start-up der Buhl-Gruppe“ entwickelte Cloud-Software invoiz ist jetzt auch bei Amazon zur Miete verfügbar. Das Finanz- und Rechnungsprogramm richtet sich insbesondere an Selbstständige.

Jene können das Abo komplett über ihr Amazon-Konto starten, verwalten oder beenden. Das funktioniert auch über Amazons B2B-Plattform Amazon Business.

Im Detail unterscheiden sich die Konditionen bei Amazon aktuell etwas von jenen, die auf der invoiz-Webseite dargestellt sind. Invoiz rechnet monatlich ab, verlangt je nach gebuchter Version Nettopreise zwischen 6,99 Euro und 29,99 Euro. Zusätzlich zu einer 14-tägigen Testphase stellt der Anbieter einen Gratismonat nach Onboarding in Aussicht. Amazon dagegen berechnet für einen Zeitraum von 30 Tagen Bruttopreise zwischen 7,07 Euro und 26,29 Euro; zudem dürfen Interessenten das Produkt auch hier 14 Tage ausprobieren.

Invoiz-Gründer Moritz Buhlkommentiert: „Die Kooperation mit Amazon zeigt uns, dass wir mit der Entwicklung von invoiz genau den Nerv der Selbstständigen und Kleinstunternehmen getroffen haben. Invoiz wird auf dem B2B-Marktplatz von Amazon nun auch Gründer und Freelancer ansprechen. Wir sind froh, dass sich Amazon auf der Suche nach einem passenden deutschen Cloud-Service als erstes für invoiz entschieden hat“.

(ID:45599102)