Suchen

Extensions kompatibel mit Adobe, Autodesk, DocuSign und Vimeo Workflows direkt aus Dropbox heraus

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Dank der jetzt vorgestellten Dropbox Extensions sollen Nutzer Workflows für verschiedenste Dateitypen direkt aus der Kollaborationslösung anstoßen – und so Signaturen anfordern, Bilder bearbeiten oder Faxe verschicken.

Firma zum Thema

Für Nutzer der Dropbox Extensions bieten etliche Partner Sonderkonditionen an.
Für Nutzer der Dropbox Extensions bieten etliche Partner Sonderkonditionen an.
(Bild: Dropbox)

Mit so genannten Extensions erweitert Dropbox seine gleichnamige Plattform um inhaltspezifische Workflow-Optionen. Nutzer sollen Aktionen damit direkt aus der Kollaborationslösung heraus anstoßen.

Im Zusammenspiel mit Adobe Sign, DocuSign und HelloSign könnten Anwender beispielsweise externen Personen PDF-Dokumente zur Gegenzeichnung vorlegen. Nach Abschluss werden die signierten Dateien direkt im Dropbox-Ordner des Senders gespeichert; dieser erhält überdies eine Benachrichtigung über den erfolgreich abgeschlossenen Vorgang.

PDFs ließen sich überdies per Nitro, airSlate und Smallpdf bearbeiten; eine Extension für Adobe Acrobat DC ist geplant. Dateien im von Autodesk entwickelten DWG-Format können Nutzer per Autocad Webapp bearbeiten – ein Download ist nicht nötig. Fotos werden analog per Pixlr editiert.

Bei Videoprojekten lassen sich Kunden und Partner per Vimeo dazu einladen, Multimedia-Dateien – wie MPG, MP4 oder WMV – zu begutachten oder zu kommentieren. Dabei stehen laut Dropbox auch Funktionen wie Zeit-codiertes Feedback zur Verfügung.

Mit HelloFax versenden Nutzer schließlich direkt aus Dropbox heraus Word- oder PDF-Dateien per Fax. Eine Sendebestätigung landet im Dropboxordner.

Die ersten Dropbox Extensions sollen ab sofort verfügbar sein, weitere folgen. Im Rahmen des Angebots gibt es zudem exklusive Angebote: Wer etwa HelloFax über die Integration nutzt, erhält den HelloSign Pro Plan für drei Monate kostenlos.

(ID:45633258)