Suchen

ERP aus der Wolke

Wie KMU von cloud-basierter ERP-Software profitieren

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Die Vorteile cloud-basierter ERP-Software auf einen Blick

  • 1. Unkomplizierte Implementierung: ERP-Software aus der Cloud kann nach der Installation sofort in Betrieb genommen werden – der Aufbau einer eigenen IT-Infrastruktur für das ERP-System ist nicht notwendig. Wächst das Unternehmen, ist die Software jederzeit individuell skalierbar. Treten neue Anforderungen auf den Plan, kann die ERP-Lösung um weitere Module erweitert werden.
  • 2. Sinkende Kosten: Cloud-basierte Software wird nicht gekauft, sondern – meist zu einem monatlichen Festpreis – gemietet. Kostenfreie Updates und die Möglichkeit, die Lösung jederzeit um weitere Funktionen erweitern zu lassen, machen ERP-Systeme in der Wolke zu einer kostengünstigen und vor allen Dingen flexiblen Alternative im Vergleich zu ERP-Standardsoftware. Zugleich sorgt das mobile ERP durch die Reduzierung des administrativen Aufwands für zusätzliches Einsparungspotenzial.
  • 3. Kinderleichtes Datenhandling: Wer beim ERP auf moderne Softwarelösungen setzt, macht weniger Fehler. Sämtliche Daten werden zentral gespeichert – Übertragungsfehler können so gar nicht erst entstehen. Eine der häufigsten Fehlerquellen des ERP kann auf diese Weise umgangen werden.
  • 4. Volle Funktionalität: Der Funktionsumfang cloud-basierter ERP-Software muss im Vergleich zu selbstgehosteter Software nicht zurückstecken. Im Gegenteil: Die zahlreichen Funktionen sind meist sogar übersichtlicher dargestellt und finden so bei den Anwendern mehr Beachtung. Im Gegensatz dazu sind On-Premise-Lösungen meist so überladen, dass viele ihrer Funktionen gar nicht erst Beachtung finden und nie zum Einsatz kommen.
  • 5. Soziale Interaktion: Einige cloud-basierte Lösungen bieten eine Vielzahl an Social Business- und Collaboration-Funktionen an. Solche Social -ERP-Funktionen ermöglichen es den Mitarbeitern eines Unternehmens über eigene Gruppen, Foren oder Chats unabhängig von ihrem Standort miteinander zu kommunizieren. Durch die Dokumentation der ausgetauschten Inhalte, lassen sich Dokumente, Informationen und vieles mehr mit wenigen Klicks wiederfinden.
  • 6. Mehr Zeit: Gerade kleine und mittelgroße Unternehmen können beim Einsatz cloud-basierter ERP-Software einiges an Zeit einsparen. Anstatt auf viele Einzellösungen setzen zu müssen, können alle Geschäftsprozesse eines Unternehmens sauber in einem einzigen System abgebildet werden. Das sorgt zum einen für mehr Effizienz im Arbeitsalltag. Zum anderen werden die Mitarbeiter entlastet, die sich so auf wichtigere Aufgaben konzentrieren können.
  • 7. Volle Transparenz: Mit cloud-basierten ERP-Lösungen lassen sich sämtliche Unternehmensprozesse innerhalb einer Software abbilden – und das unabhängig vom genutzten Device. Mit seinen Zugangsdaten hat jeder berechtigte Anwender die Möglichkeit, jederzeit auf die mobile ERP-Lösung zuzugreifen. Mit mobilen Apps stellt selbst der Zugriff von unterwegs aus kein Problem dar.
  • 8. Unkomplizierte Integration: Cloud-basierte ERP-Lösungen haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber klassischer On-Premise-Software: Nicht nur die im System enthaltenen Module wie die Buchhaltung, die Produktionsplanung oder die Warenwirtschaft sind miteinander verknüpft. Auch Cloud-Anwendungen externer Anbieter lassen sich problemlos in das eigene ERP-System integrieren, solange diese über eine öffentliche Schnittstelle verfügen.

Mit ERP-Software aus der Cloud auf Erfolgskurs

Auch wenn die Cloud für viele Unternehmen noch Neuland ist, sollten gerade KMUs der Technologie eine Chance geben und so einen entscheidenden Schritt in Richtung moderne und zukunftsorientierte Arbeitsweise gehen. Insbesondere beim mobilen ERP sind finanzielle Vorteile gegenüber klassischer ERP-Software nicht von der Hand zu weisen. Gesteigerte Leistungsfähigkeit, die mit kaum zu unterschätzenden Zeit- und Kosteneinsparungen einhergeht, ist nur eines von vielen Argumenten, die für den Einsatz cloud-basierter ERP-Lösungen spricht.

Cloud Computing ist auch im Business-Bereich längst kein bloßer Hype mehr. Wer glaubt, die Wolke sei ein vergänglicher Trend, sollte umdenken. In Sachen ERP-Software wird sich auch in den kommenden Jahren noch einiges tun. Es steht fest: Die zukunftsweisende Technologie hält für KMUs noch viel bereit – sie müssen sich der Entwicklung nur öffnen.

Ertan Özdil, Weclapp GmbH.
Ertan Özdil, Weclapp GmbH.
(Bild: Weclapp GmbH)
* Der Autor Ertan Özdil ist Gründer und Geschäftsführer der weclapp GmbH aus Marburg. Das Unternehmen hat sich auf ERP-Software aus der Cloud spezialisiert. Die vollintegrierte ERP-System von weclapp unterstützt kleine und mittlere Unternehmen im Arbeitsalltag bei der Kundenverwaltung (CRM), Warenwirtschaft, Fakturierung, Buchhaltung, u.v.m.

(ID:43003305)