Vertragsmanagement für Cloud Solution Provider

Weniger Verwaltungsaufwand im Cloud-Geschäft

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Auch Solution Provider brauchen ein effizientes Vertragsmanagement für das Handling von Cloud-Verträgen.
Auch Solution Provider brauchen ein effizientes Vertragsmanagement für das Handling von Cloud-Verträgen. (Bild: © freshidea - stock.adobe.com)

Für Anwender ist das Lizenz- und Vertragsmanagement ein wichtiges Thema, um nicht den Überblick über abgeschlossenen Verträge und Lizenzen zu verlieren – egal ob On-premise-Installationen oder Mietlösung aus der Cloud. Tatsächlich können aber auch Cloud-Anbieter sich im Dschungel bestehender Verträge mit Kunden verlieren.

Immer mehr IT-Firmen sind als sogenannte XaaS-Anbieter unterwegs und haben zusätzlich oder ausschließlich Leistungen aus der Cloud im Portfolio in Form von Software-, Infrastruktur- oder Plattform-Services. Nun kämpfen viele Cloud-Anbieter mit dem aufwändigem Verwalten und Abrechnen der nutzungsabhängigen XaaS-Verträge. Mit dem neuesten Release der ERP-Software SITE 2017 R2 bietet die Singhammer IT Consulting AG eine einfache Lösung für das Cloud-Vertragsmanagement an. Mit SITE sollen Cloud-Anbieter massenweise wechselnde Nutzungsdaten automatisiert und effizient verwalten können.

So können eigene und fremde Leistungen zu Produktpaketen („Bundles“) gebündelt werden, die für den Endkunden in einer einzigen Position erscheinen – durchgehend vom Angebot über den Auftrag bis zur Rechnung. Bereits im Angebot oder Auftrag kann man festlegen, zu welchem Vertrag oder zu welcher Vertragsart eine bestimmte Leistung zugeordnet wird. Wird dann dieser Vertrag ausgewählt, erweitert sich der Vertrag bei Lieferung automatisch um die Leistung. Die Vertragsabrechnung kann außerdem automatisch zwischen Rechnung und Gutschrift unterscheiden. So erhalten Kunden automatisch eine Gutschrift, wenn sie weniger genutzt als sie zuvor bezahlt haben.

Microsoft Cloud Solution Provider erhalten von Singhammer auch die passenden Connectoren, die Bestellung oder Abrechnung erleichtern. In Verbindung mit SITE 2017 R2 können sie zusätzlich Kundenstammdaten, die in SITE erfasst werden, per Knopfdruck an die Portale von Microsoft bzw. interworks.cloud übertragen. Subscriptions bei Microsoft, ADN und weiteren Distributoren können direkt im SITE Verkaufsauftrag angelegt werden. In Verbindung mit den neuen XaaS- und Vertragsfunktionen von SITE 2017 R2 können per Knopfdruck aus der Abrechnung von Microsoft, ADN etc. einzelne Debitorenrechnungen für Kunden erstellt werden – auch als Produktpakete mit eigenen Leistungen gebündelt. Singhammer plant Connectoren zu weiteren Hersteller-Portalen, um noch mehr Cloud-Anbieter dabei zu unterstützen, ihr Geschäft effizienter zu gestalten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45349554 / ERP)