Wer die Wahl hat, hat die Qual

Tipps für die Softwareauswahl

Seite: 3/6

Firma zum Thema

Tipp 3: Organisation

Die Einschätzung der IT-Abteilung ist nicht nur auf Seiten der IT von organisatorischer Bedeutung. Darüber hinaus muss auch im Vorfeld abgeklärt werden, ob und in welcher Weise das Projekt die Hierarchien eines Unternehmens und die vorhandenen Geschäftsprozesse verändert und ob diese Veränderungen gewünscht und von allen Beteiligten mitgetragen werden:

  • Werden Entscheidungsprozesse transparenter?
  • Werden Kompetenzen umverteilt und falls ja, wird das von allen Beteiligten mitgetragen?
  • Sind weniger Abstimmungsprozesse notwendig und wird das von der Geschäftsleitung unterstützt?
  • Bleibt die Wertschöpfungskette erhalten beziehungsweise wird verbessert?
  • Wird die Produktivität von Prozessen verbessert und wirkt sich das positiv auf die Wettbewerbsposition aus?

Tipp 4: Finanzplanung

Die Finanzabteilung und das Controlling müssen bei allen Investitionen in den Entscheidungsprozess einbezogen werden. Bereits bevor die Entscheidung für die Auswahl einer neue Software fällt, sollten alle Beteiligten einen groben Überblick über den finanziellen Investitionsrahmen haben, den das Unternehmen für die neue Lösung zur Verfügung stellt. Von der Höhe der bereitstehenden Summe hängt im Wesentlichen auch der Funktionsrahmen einer Software ab. Ist der mögliche Kostenrahmen zu niedrig, müssen gegebenenfalls Abstriche bei der Funktionsvielfalt gemacht werden. Wesentliche Eckpunkte aus der Finanzabteilung sind:

  • Ein grober Rahmen der bereitstehenden Investitionssumme
  • Finanzielle Mittel, die mittel- bis langfristig für Upgrades und/oder die Erneuerung von Lizenzen bereit gestellt werden können
  • Eingeplante Schulungs- und Trainingskosten

(ID:37321630)