Zoom-Weihnachtsfeier Sieben Tipps für die virtuelle Weihnachtsfeier

Von Marie Lücke

Die alljährliche Weihnachtsfeier fällt dieses Jahr wegen Corona erneut ins Wasser? Dennoch muss auf die traditionellen Zusammenkünfte nicht verzichtet werden. Zoom hat sieben Ideen zusammengestellt, wie der weihnachtliche Videocall unter Kollegen zum Erfolg wird.

Firmen zum Thema

Die betriebliche Weihnachtsfeier wird wohl auch 2021 bevorzugt digital stattfinden. Mit diesen Tipps kann die Firmenfeier trotzdem besinnlich gestaltet werden.
Die betriebliche Weihnachtsfeier wird wohl auch 2021 bevorzugt digital stattfinden. Mit diesen Tipps kann die Firmenfeier trotzdem besinnlich gestaltet werden.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Das Unternehmen Zoom hat Ideen gesammelt, wie die Weihnachtsfeier in der Firma trotz Corona noch gelingen kann. Wie Zoom mitteilt, sind die Tipps auch für diejenigen geeignet, die zum ersten Mal eine virtuelle Weihnachtsfeier organisieren.

1. Besinnliches Zusammenkommen oder es virtuell krachen lassen?

Am Anfang jeder Planung sollten sich die Organisatoren fragen, wonach ihren Teams wohl in diesem Jahr besonders zumute ist: Soll es ein besinnliches Zusammenkommen werden, um das Jahr in Ruhe ausklingen zu lassen? Geht es darum, dass sich zum Jahresende noch einmal alle besser kennenlernen? Oder möchten die Kollegen es auch im Homeoffice richtig krachen lassen? Im Zweifelsfall helfe eine Teambefragung via Abstimmung im nächsten Videocall. Es sei zudem nicht falsch, die Mitarbeiter nach eigenen Vorschlägen und Vorlieben zu fragen.

2. Feucht-fröhlich im Homeoffice

Weihnachtsfeiern gelten historisch oft als die feucht-fröhlichsten Momente der Unternehmensgeschichte. Unternehmen, die diese Tradition fortsetzen wollen, können mit Online-Cocktailkursen, Wein- oder Craftbeer-Tastings für gute Stimmung sorgen. Sogar die Kneipe lässt sich mittels Zoom-Kneipenquiz ins heimische Arbeits- oder Wohnzimmer verlegen. Und wer es wirklich knifflig aufregend mag, der kann im Video-Escape-Room gemeinsam die Flucht von der Weihnachtsfeier meistern.

3. Besinnlich vor dem Bildschirm

Wer das Jahr lieber ruhig ausklingen lassen will, der ist mit gemeinsamem Kochen, Backen oder Basteln gut beraten. Um sicherzustellen, dass die Kollegen im Weihnachtsstress nicht vergessen, die dafür nötigen Zutaten und Utensilien zu besorgen, empfiehlt sich mit Kochbox-Anbietern zusammenzuarbeiten oder selbst Pakete zu schnüren und alles Nötige bequem nach Hause liefern zu lassen, so Zoom. Auch das Weihnachtswichteln funktioniert im Homeoffice: Einfach eine Liste erstellen und sich gegenseitig die kleinen Geschenke vorher zuschicken und anschließend online gemeinsam auspacken. Ebenso lassen sich Weihnachtsmänner heutzutage online dazuschalten.

4. Alles steht und fällt mit der Einladung, Agenda und Planung

Mit einer überraschenden oder witzigen Einladung kann die weihnachtliche Stimmung schon vor der Feier gehoben werden. Vorlagen und Inspiration hierzu lassen sich online finden. Laut Zoom ist es zudem besser, das Team vor der anstehenden Party über das Programm zu informieren. Eine festgelegte Kernzeit sei zudem hilfreich. Zoom weist darauf hin, dass nicht jeder zu Hause so lange durchhält wie vor Ort. Um wie auf einer Party Smalltalk zu ermöglichen, können vorab Breakout Rooms eingerichtet werden.

5. Große Unternehmen müssen umdenken

Während bei Präsenzweihnachtsfeiern ganze Hallen gefüllt wurden, müssen große Unternehmen bei der virtuellen Weihnachtsfeier umdenken. Auch wenn es technisch möglich ist: Nicht jedes Weihnachtsfeierkonzept funktioniert auch für Hunderte von Mitarbeitern in verschiedenen Zeitzonen. Bei der Planung sollte daher darüber nachgedacht werden, wie groß Gruppen maximal sein sollten und ob es sinnvoll ist, statt einer zentralen Weihnachtsfeier eine ganze Weihnachtswoche mit unterschiedlichen Angeboten und Terminen auf die Beine zu stellen, so Zoom.

6. Kleines oder kein Budget einfach mit Kreativität wettmachen

Viele Unternehmen spüren auch in diesem Jahr noch die finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie. Teure Kochboxen, der Versand von Geschenken oder professionelle Event-Organisatoren können da schnell das Budget sprengen. Doch die Weihnachtsparty einfach abzusagen, sollte keine Option sein. Zu wichtig ist sie für das Gemeinschaftsgefühl – gerade in schwierigen Zeiten. Wem es am nötigen Kleingeld mangelt, kann jedoch mit Kreativität punkten: ein „Ugly Xmas Sweater“-Wettbewerb, ein Award für die beste Weihnachtskarte oder ein weihnachtlicher Poetry-Slam sind einfach umzusetzen.

7. Vorlagen und Event Hub helfen gegen den Weihnachtsstress

Die Vorweihnachtszeit ist auch ohne Last-Minute-Weihnachtsplanung schon stressig genug. Statt sich um alles selbst zu kümmern, können Organisatoren auch auf Zoom-Weihnachtsfeiern spezialisierte Dienstleister zurückgreifen oder eine von vielen Zoom-Firmenevent-Vorlagen nutzen. Das Unternehmen bietet mit seiner neuen Zoom Events-Plattform einen zentralen Anlaufpunkt, um Veranstaltungen zu planen und für die Zukunft zu sichern, Teilnehmer zu managen und „on brand“ zu halten.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf dem Partnerportal Industry of Things.

(ID:47876610)