Förderung digitaler Kompetenz

Oracle unterstützt Informatikausbildung in der EU

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Die Informatikausbildung in Klassenzimmer in ganz Europa zu bringen, soll die digitale Wirtschaft stärken.
Die Informatikausbildung in Klassenzimmer in ganz Europa zu bringen, soll die digitale Wirtschaft stärken. (Bild: © .shock - Fotolia)

Mit mehr als einer Milliarde US-Dollar fördert Oracle die Informatikausbildung in der Europäischen Union. Die Initiative ist Teil eines übergreifenden Investitionsprogramms, mit dem das Unternehmen die digitale Kompetenz weltweit fördern möchte.

Hintergrund ist der Start der europäischen „Digital Skills and Jobs Coalition“, die die Europäische Kommission und der Branchenverband Digital Europe initiiert haben. Diese Partnerschaft, an der zahlreiche Akteure beteiligt sind, hat sich der Förderung der Informatik- und Programmierfähigkeiten auf allen Ebenen des europäischen Arbeitsmarktes sowie der Nachwuchskräfte verschrieben.

In Verbindung damit hat Oracle ein auf drei Jahre angesetztes Investitionsprogramm von 1,4 Milliarden US-Dollar zur Förderung der Informatikausbildung in den EU-Mitgliedsstaaten angekündigt. Das Programm umfasst direkte finanzielle Unterstützung ebenso wie Sachspenden. Die Oracle Academy, mit der bereits rund tausend Bildungseinrichtungen in der EU zusammen arbeiten, will EU-weit zusätzliche tausend Ausbilder in Informatik, Java-Programmierung und Datenbanken schulen und damit innerhalb der nächsten drei Jahre weitere tausend Bildungsstätten und ihre Studenten erreichen.

Für John Higgings, Generaldirektor bei Digital Europe, sind digitale Fachkräfte von zentraler Bedeutung für Europas Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft. Für Oracle sei es daher eine wichtige Aufgabe, Schüler und Studenten aus allen Teilen der Welt zu inspirieren und sie für die Computerwissenschaft zu gewinnen, bekräftigt Alison Derbenwick Miller, Vice President der Oracle Academy, das Engagement. Oracle habe dieses Jahr bereits eine signifikante Beteiligung an den Initiativen „CS for All“ und „Let Girls Learn“ der US-Regierung zugesagt. Mit der heutigen Ankündigung knüpft das Unternehmen daran an und unterstreicht seine Mission, „digitale Bildung und Diversität im Technologiesektor global zu stärken“, betont Derbenwick.

In den kommenden drei Jahren will die Oracle Academy Partnerschaften zwischen nationalen Koalitionen der EU-Mitgliedsstaaten pflegen, um Lehrern und Schülern eine Informatikbildung zu ermöglichen. Außerdem soll ein Curriculum für Hochschulen zu neuen und Zukunftstechnologien entwickelt und bereitgestellt werden. Das gesamte Oracle Academy Curriculum soll zudem an den europäischen Qualifikationsrahmen (EQF) angeglichen werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44414690 / Campus & Karriere - Forschung & Lehre)