SPORT+MARKT steuert Marketing- und Vertriebsprozesse mit Sage CRM

Mit Individualisierung zum optimalen Kundenmanagement

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Leistungsfähiges System für besondere Anforderungen

Anfang 2009 entschieden sich die Verantwortlichen von SPORT+MARKT nach einer neuen Kundenmanagementlösung zu suchen, die eine Abbildung der Marketing- und Vertriebsprozesse sowie die Auswertung durch entsprechendes Reporting und Controlling ermöglicht. Denn mit dem alten System waren sie an Grenzen gestoßen. Weitere Produktivitätssteigerungen ließen sich nicht mehr erreichen, Geschäftserweiterungen waren nur schwer möglich.

Das Ergebnis der Anforderungsdefinition aller Abteilungen wurde in Form eines dezidierten Lastenheftes dokumentiert. Die Kernpunkte lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • transparente Prozesse,
  • intuitive Bedienbarkeit,
  • Internationalität,
  • reibungslose Integration in die bestehende IT-Landschaft und ein
  • flexibler, webbasierter Zugriff von allen Standorten.

Auch die Zukunftsfähigkeit und die Investitionssicherheit des Systems spielten eine große Rolle. Dies sollte vor allem durch die Fähigkeit, das System selbständig an die dynamische Unternehmensentwicklung innerhalb des heterogenen Sportbusiness-Marktes anpassen zu können, gewährleistet werden. Da das CRM-System bei SPORT+MARKT zu den Primäranwendungen gehört und im Mittelpunkt aller Kontakt- und Vermarktungsaktivitäten steht, kam dem Auswahlprozess eine hohe Bedeutung zu. Beim Vergleich der unterschiedlichen Lösungen mussten diese sich unter anderem in ihren Fähigkeiten beim Management internationaler Kampagnen, der Erstellung komplexer Reports sowie der Integration in MS-Office Produkte beweisen. Nach gründlicher Prüfung mehrerer Lösungen entschied sich SPORT+MARKT im Juli 2009 für Sage CRM als etabliertes und leistungsfähiges Produkt aus dem Hause Sage Software.

Customizing: Wie wir es wollen

Seit April 2010 ist das System nun im Einsatz. Neben den im Lastenheft definierten Hauptanforderungen, waren für die Produktauswahl auch die vielfältigen Customizing-Möglichkeiten der Software, also die Anpassungsfähigkeit an die speziellen Bedürfnisse des Unternehmens im Kundenmanagement, ausschlaggebend. Hierdurch konnte SPORT+MARKT bei der Implementierung einen besonderen Ansatz verfolgen: Die Key User konnten bereits während der 6-monatigen Einführungsphase gemeinsam mit den Projektleitern auf Seiten des Anbieters die Software mitentwickeln. Der Vorteil dieser Vorgehensweise lag in dem frühzeitigen Aufbau von Know-how bei dem 3-köpfigen CRM-Project-Team von SPORT+MARKT und der Möglichkeit, bestehende und zukünftige Anforderungen selbstständig umsetzen zu können. „Für uns war es wichtig von Anfang an involviert zu sein. So konnten wir die Software während der Implementierungsphase intensiv kennen lernen und sind inzwischen auch zu Experten für unsere Lösung geworden“, berichtet Rouven Welke, CRM Manager und Projektleiter bei SPORT+MARKT.

Inzwischen arbeiten etwa 120 Mitarbeiter aus verschiedensten Bereichen des Unternehmens mit der Lösung, die auf ihre individuellen Ansprüche angepasst ist. „Wir haben die Schulungen für die Mitarbeiter bereits während der Testphase durchgeführt. Dabei haben sich Fragestellungen ergeben, auf die wir umgehend reagieren konnten, sodass beim Go-Live jeder Mitarbeiter vom ersten Tag an mit Sage CRM effizient arbeiten konnte“, so Rouven Welke weiter. Alf Eckardt, Projektleiter beim Sage-Partner Avantgarde Business Solutions ergänzt: „Die Stärken von Sage CRM liegen vor allem in der hohen Flexibilität, die es ermöglicht, das System sehr effizient auf die spezifischen Prozesse eines Kunden auszurichten. Durch die von uns gewählte Einführungsmethodik mit einem hohen Coaching Anteil war SPORT+MARKT früh in der Lage dieses Potential auch eigenständig zu nutzen.“

(ID:30271110)