Development-Teams in der digitalen Transformation Entwickler benötigen mehr Unterstützung

Redakteur: Stephan Augsten

Development-Teams sind für die digitale Transformation von Unternehmen nahezu unabdingbar. Bei einer Studie von Couchbase beklagten Entwickler allerdings eine zu hohe Arbeitsbelastung, mangelnde Kommunikation und andere Probleme.

Firma zum Thema

Entwickler spielen eine zentrale Rolle in der digitalen Transformation, haben aber oft zu wenig Zeit und nicht die passenden Tools.
Entwickler spielen eine zentrale Rolle in der digitalen Transformation, haben aber oft zu wenig Zeit und nicht die passenden Tools.
(Bild: Kevin Ku / Pexels )

Entwickler sind die Helden der vergangenen Monate, meinen 92 Prozent der Befragten, die sich an der jüngsten Couchbase-Studie beteiligt haben. Für die Umfrage interviewte Vanson Bourne rund 450 CIOs, CDOs und CTOs in US-amerikanischen, britischen, französischen und deutschen Unternehmen mit 1.000 oder mehr Mitarbeitern.

63 Prozent gaben an, dass die Flexibilität der Entwickler, bestehende Ziele bei Bedarf zu ändern, bei der Erreichung ihrer Ziele für die digitale Transformation sehr hilfreich oder sogar unverzichtbar war. Entsprechend selten suchten die Befragten die Schuld für Projektverzögerungen bei ihren Entwicklern (11 Prozent).

Ein Fünftel der Befragten gab an, dass sie bei ihren aktuellen IT-Projekten hinter den Zeitvorgaben liegen. Das mag auch an der hohen Arbeitsbelastung liegen, über die 43 Prozent der Entwicklerteams in der Studie klagten. Mit 48 Prozent gab auch fast die Hälfte der Befragten an, dass ihnen nicht alle benötigten Technologien zur Verfügung gestellt würden.

Auf rein organisatorischer Ebene häufen sich ebenfalls die Probleme. So mangelte es jeweils 41 Prozent der Umfrageteilnehmer an eindeutig formulierten und messbarer Zielvorgaben für die Entwickler-Teams sowie an der Vermittlung der strategischen Unternehmensziele. Weitere Informationen zu der aktuellen Studie im Couchbase-Blog.

(ID:47160764)