Cloud-Plattform gestartet eFrexx verhandelt Frachtraten automatisch

Von Martin Hensel

Die Transportpreise erreichen derzeit kontinuierlich neue Höchstwerte. Dies setzt Unternehmen stark unter Druck. Abhilfe will die eFrexx GmbH mit ihrer gleichnamigen Cloud-Plattform bieten – und im Schnitt bis zu 30 Prozent geringere Transportkosten ermöglichen.

Anbieter zum Thema

Viele Unternehmen ächzen unter hohen Frachtkosten - eFrexx bietet Abhilfe.
Viele Unternehmen ächzen unter hohen Frachtkosten - eFrexx bietet Abhilfe.
(Bild: eFrexx)

Die Cloud-Plattform von eFrexx ist für digitale Spot- und Contract-Ausschreibungen entwickelt. Sie deckt Transporte via Straße, Schiene, See und Luft ab. Binnenschifffahrt und Lager sollen in Kürze folgen. Als Software-as-a-Service ist die Plattform speziell auf Versender zugeschnitten und handelt automatisch die besten Frachtraten aus. Zudem können Transporteure die Plattform nutzen, um dank der hohen Qualität der Ausschreibungsdaten ihre Prozesskosten deutlich zu reduzieren. Mit einem eigenen Profil sind in der Closed Community von eFrexx sichtbarer als sonst und profitieren außerdem von der Vermittlung durch andere Plattformnutzer.

„Die Transportpreise sind inzwischen so hoch, dass sie die Wirtschaftlichkeit mancher Unternehmen ernstlich gefährden“, erklärt eFrexx-CEO Achim Quaken. Die eFrexx-Plattform biete hier einen Ausweg und rentiere sich bereits für Unternehmen mit Frachtkosten ab 200.000 Euro pro Jahr. Als Preismodelle stehen eine monatliche Flatrate oder eine Berechnung nach Transportvolumen zur Auswahl. Interessenten können auch zunächst ein 30-Tage-Testabo unter realen Bedingungen erproben „Im Gegensatz zu den von Spediteuren betriebenen Plattformen oder offenen Frachtenbörsen blicken wir durch die Brille der Versender auf den Logistikmarkt. Die Ausschreibungsplattformen unserer Kunden sind geschlossene Communities und unterstehen deren Verwaltung“, so Quaken.

Benutzerfreundliches Konzept

Kunden erhalten ein individualisierbares Portal im eigenen Corporate Design und eine eigene URL zur Verfügung gestellt. Nur eingeladene Transportdienstleister erhalten darauf Zugang. Zusatzkosten für Hard- und Software oder Pflege fallen nicht an. Der Ablauf an sich ist unkompliziert: Versender erstellen eine Ausschreibung mittels Vorlagen und stellen diese in das Portal. Im zweiten Schritt laden sie passende Transporteure zur Beteiligung ein. Am Ende der Auktion entscheiden die Versender per Dashboard, welcher Transportdienstleister den Auftrag erhält. Historien und Templates gestatten dabei die zeitsparende Wiederverwendung bereits durchgeführter Ausschreibungen.

Dank des benutzerfreundlichen Aufbaus sind keine umfangreichen Anwenderschulungen erforderlich. eFrexx ist zudem multilingual verfügbar und bereits in Europa, Nordamerika und Asien im Einsatz.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47937310)