Mehr als nur eine Entwicklungsumgebung

Der PaaS-Markt – ein dynamisches Cloud-Segment

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Schon jetzt spezialisieren sich die PaaS-Anbieter auf vertikale Märkte, um hier ihre Fähigkeiten zu demonstrieren. Voraussetzung ist stets eine entsprechende Zertifizierung gemäß dem jeweiligen Standard. Für das Gesundheitswesen in den USA etwa wäre dies der HIPAA-Standard. Auch für Finanzdienstleistungen, die Verarbeitung von Kreditkartenbuchungen, die US-Regierung und selbst für die Filmindustrie sind Compliance-Bedingungen zu erfüllen. In einem aufsehenerregenden Deal gelang es kürzlich Amazon, ein Cloud-Rechenzentrum zu vermieten, dessen Nutzung nur den US-Regierungsbehörden offensteht. Die Botschaft vom Internet, das alle nutzen dürfen bzw. können, erweist sich zunehmend als Märchen. Im Interesse der Datensicherheit werden geografische Zäune errichtet, etwa für eine Europäische oder gar Schengen-Cloud.

Ausblick

„Platform as a Service (PaaS) wird in vielen Fällen zum Dreh- und Angelpunkt in Bezug auf die Inanspruchnahme von IaaS-Services oder zum Angebot fertiger Applikationen über Cloud-Marktplätze bzw. SaaS-Angebote“, sagt der Analyst Heiko Henkes von der Experton Group im „Cloud Vendor Benchmark 2014“. Demnach nehmen im PaaS-Segment auch Enterprise- bzw. Hosted-Varianten Fahrt auf.

„Anbieter, die diesen mittleren Part des Stacks beherrschen, werden von dort aus schnell an den wertschöpfenden und gegenüber dem Wettbewerb differenzierenden Kundenprozessen partizipieren können“, so Henkes weiter. „Für kleine ISVs lockt bei entsprechenden Vermarktungsoptionen und Ökosystemen wie etwa im Salesforce-Universum auch das Absatzpotenzial über den sogenannten Longtail-Effekt.“

Die wichtigsten Player im PaaS-Umfeld

Im zweiten Teil des Fachbeitrags geht es um die wichtigsten Player im PaaS-Umfeld.

(ID:42981309)

Über den Autor